Illegales Autorennen in Trier endet mit Unfall: Polizei sucht Zeugen

Trier - Ein illegales Autorennen am Donnerstagabend in der rheinland-pfälzischen Stadt Trier beschäftigt Polizei und Staatsanwaltschaft.

Ein schwarzer 5er BMW krachte in einer Kurve gegen einen Baum.
Ein schwarzer 5er BMW krachte in einer Kurve gegen einen Baum.  © Polizeipräsidium Trier

Offenbar rasten am Donnerstag gegen 18.30 Uhr ein grauer Mercedes (E-Klasse) und ein schwarzer 5er BMW über die Zurmaiener Straße in Trier.

"Hierbei fuhren die beiden Fahrzeuge mit einer geschätzten Geschwindigkeit von 100 km/h auf beiden Fahrbahnen, überholten sich gegenseitig und hätten andere, unbeteiligte Verkehrsteilnehmer geschnitten", gab ein Sprecher die Aussagen mehrerer Zeugen wieder.

Der BMW-Fahrer verlor dabei in einer Kurve die Kontrolle über sein Auto: Der Wagen krachte gegen einen Baum.

Zum Glück gab es bei dem Unfall keine Verletzten.

Die Polizei ermittelt nun wegen des Verdachts eines illegalen Autorennens. Dabei suchen die Beamten dringend weitere Zeugen, die Angaben zu dem Straßenrennen oder dem Verkehrsunfall machen können.

Ebenso sucht die Polizei Verkehrsteilnehmer, welche durch die rücksichtslose Fahrweise des Mercedes und des BMWs beeinträchtigt wurden.

Die Ermittler sind unter der Telefonnummer 065197793200 erreichbar.

Titelfoto: Polizeipräsidium Trier

Mehr zum Thema Rheinland-Pfalz:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0