Eine Ära endet: ZDF-Intendant Thomas Bellut hört 2022 auf

Mainz - ZDF-Intendant Thomas Bellut wird sich nicht um eine dritte Amtszeit bewerben.

Thomas Bellut (65), Intendant des Zweiten Deutschen Fernsehens, steht in seinem Büro.
Thomas Bellut (65), Intendant des Zweiten Deutschen Fernsehens, steht in seinem Büro.  © Andreas Arnold/dpa

Das teilte der öffentlich-rechtliche Sender auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur am Dienstag in Mainz mit.

Damit hört Bellut nach seiner zweiten Amtszeit im März 2022 auf.

Der 65-Jährige steht seit März 2012 an der Spitze des Zweiten Deutschen Fernsehens. Bellut sagte:

"Die kommenden 12 Monate bieten noch zahlreiche Herausforderungen: Corona, Digitalisierung, die Finanzausstattung des ZDF, die Wahlberichterstattung, um nur einige zu nennen. Am 15. März 2022 ist es dann nach 40 spannenden Jahren im Mediengeschäft Zeit für einen neuen Lebensabschnitt." Der Intendant wird vom Fernsehrat auf die Dauer von fünf Jahren gewählt.

Als Intendant ist Bellut für die gesamten Geschäfte des ZDF samt der Gestaltung der Programme verantwortlich. Für das ZDF sind rund 3500 fest angestellte Mitarbeiter tätig.

Titelfoto: Andreas Arnold/dpa

Mehr zum Thema Rheinland-Pfalz:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0