Ausgebüxtes Schaf erschreckt Autofahrer mehr als ein Dutzend Mal! Polizei steht vor einem Rätsel

Saarbrücken - Ein ausgebüxtes Schaf hält die Polizei Saarbrücken seit bereits neun Tagen in Atem.

Ein Kamerunschaf wie dieses hält die Saarbrücker Polizei in Atem. (Symbolbild)
Ein Kamerunschaf wie dieses hält die Saarbrücker Polizei in Atem. (Symbolbild)  © Unsplash/Greenvalley Pictures

Das Tier sei im Waldgebiet bei Kleinblittersdorf unterwegs, hieß es am Donnerstag in einer Mitteilung. Es befände sich zwischen den Ortsteilen Sitterswald und Bliesgersweiler Mühle rechtsseitig zur Blies.

"Offenbar scheint ihm das an der Straße wachsende frische Gras sehr gut zu schmecken, denn dort taucht es regelmäßig auf und erschreckt die Autofahrer", erklärte die Polizei in einer Mitteilung. 14 Mal seien die Beamten schon gerufen worden.

Sämtliche Versuche, das Tier einzufangen, seien bislang ebenso gescheitert wie die Ermittlungen nach einem Besitzer oder einer Besitzerin.

Junger Mann liefert sich wilde Verfolgungsfahrt mit der Polizei
Saarland Junger Mann liefert sich wilde Verfolgungsfahrt mit der Polizei

Bei dem Tier handelt es sich nach Polizeiangaben vermutlich um ein Kamerunschaf mit gedrehten Hörnen.

Es trägt ein auffällig neongrünes Halsband. Die Polizei bittet um Hinweise per Telefon (0681/9321233).

Titelfoto: Unsplash/Greenvalley Pictures

Mehr zum Thema Saarland: