"Meine Noten sind 2.0": Grundschüler bewirbt sich mit diesem Zettel bei der Polizei!

Saarbrücken - Starker Move! Im Saarland hat sich ein Neunjähriger bei der Polizei beworben.

Der Junge war der bislang jüngste Bewerber bei der Polizei im Saarland, sagte ein Polizeisprecher in Saarbrücken.
Der Junge war der bislang jüngste Bewerber bei der Polizei im Saarland, sagte ein Polizeisprecher in Saarbrücken.  © Monika Skolimowska/ZB/dpa

Der Grundschüler aus Saarbrücken habe seine handschriftliche Bewerbung in der vergangenen Woche eingereicht, teilte das Landespolizeipräsidium am Donnerstag mit.

Darin schreibt er: "Würde mich gerne als Polizist bewerben, meine Noten in der Schule sind 2.0. Würde mich auf eine Einladung freuen."

Der Junge sei der bislang jüngste Bewerber bei der Polizei im Saarland, sagte ein Polizeisprecher in Saarbrücken.

Leider könne man seine Bewerbung jetzt noch nicht berücksichtigen. "Er muss den entsprechenden Schulabschluss nachweisen."

Job noch nicht, schnuppern bald - die Polizei überlegt sich etwas

Man werde aber versuchen, etwas für den Jungen zu organisieren, "dass er einen kleinen Einblick bekommt", sagte der Sprecher.

Die reguläre Bewerbungsphase bei der Polizei im Saarland für Kommissaranwärter laufe noch bis Ende September. "Wir sind gespannt, wer es ihm (Anm. d. Red.: dem Neunjährigen) nachmacht und erwarten Eure Bewerbung!", schrieb die Polizei auf Facebook.

Titelfoto: Monika Skolimowska/zb/dpa, Screenshot/Polizei Saarland

Mehr zum Thema Saarland:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0