Vogelgrippe im Saarland: Stallpflicht für Geflügel

Saarbrücken - Vorsicht ist geboten! Wegen der Vogelgrippe gilt von Freitag (10. Dezember) an in einigen Orten im Saarland eine Stallpflicht für Geflügel.

Die Vogelgrippe wird vielerorts auch als Geflügelpest bezeichnet. In Teilen des Saarlandes gilt aufgrund der Viruserkrankung ab jetzt Stallpflicht für Geflügeltiere. (Symbolfoto)
Die Vogelgrippe wird vielerorts auch als Geflügelpest bezeichnet. In Teilen des Saarlandes gilt aufgrund der Viruserkrankung ab jetzt Stallpflicht für Geflügeltiere. (Symbolfoto)  © Stefan Sauer/dpa-Zentralbild/dpa

Betroffen seien die Gemeinde Perl sowie der Ortsteil Faha der Gemeinde Mettlach, teilte das Umweltministerium in Saarbrücken am Dienstag mit.

Die Tiere müssten für vorerst 50 Tage in geschlossenen Ställen oder in einer Voliere mit Seitenbegrenzungen sowie einer dichten Abdeckung nach oben untergebracht werden.

So soll die Verbreitung der Seuche verhindert werden.

Ende November war die Krankheit in Luxemburg nahe der saarländischen Grenze an zwei Wildgänsen festgestellt worden.

Titelfoto: Stefan Sauer/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Saarland: