Von wegen CDU-Hoffnungsträger: Krachende Niederlage für MP Tobias Hans bei Saarland-Wahl

Saarbrücken - Heftige Packung für Ministerpräsident Tobias Hans (44, CDU)! Bei den Landtagswahlen im Saarland musste er sich deutlich seiner Widersacherin und Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger (45) von der SPD geschlagen geben. Auch für die anderen Parteien lief es kaum besser.

Tobias Hans (44, CDU) hat bei den Wahlen im Saarland krachend verloren.
Tobias Hans (44, CDU) hat bei den Wahlen im Saarland krachend verloren.  © Oliver Dietze/dpa

Seit seinem Amtsantritt im Jahr 2018 war Tobias Hans dauerpräsent in den Talkshows der Nation. Besonders in der Corona-Pandemie agierte er meinungsstark und machte immer wieder den Eindruck, dass er der nächste CDU-Politiker nach Vorgängerin Annegret Kramp-Karrenbauer (59, CDU) sein will, der es vom kleinen Saarland in die große Bundespolitik schafft.

Doch daran braucht der gebürtige Neunkirchner vorerst nicht mehr zu denken. Mit einem deutlichen Abstand deklassierte ihn die SPD mit ihrer Spitzenkandidatin Anke Rehlinger (45).

"Das Saarland hat Rot gewählt!", frohlockte sie um 18.18 Uhr. "Das ist das Ergebnis harter Arbeit in den letzten Jahren. Wir haben uns das Vertrauen der Bürgerinnen und Bürger ein Stück weit zurückgekämpft." In Richtung ihrer Genossen rief die 45-Jährige weiter: "Das ist unser großer gemeinsamer Erfolg."

Waffenbesitzer schießt in Saarbrücken aus Fenster: Zwei Polizisten verletzt
Saarland Waffenbesitzer schießt in Saarbrücken aus Fenster: Zwei Polizisten verletzt

Deutlich geknickt kündigte ein selbstkritischer Tobias Hans derweil persönliche Konsequenzen an. "Es ist wirklich eine sehr bittere Niederlage [...] eine bittere Niederlage auch für mich persönlich. Ich übernehme natürlich die Verantwortung."

Ihm sei es neben Pandemie und Ukraine-Krieg nicht gelungen, "die Zukunftsthemen, die mir am Herzen gelegen haben, in den Vordergrund zu stellen".

Wie geht es jetzt im Saarland weiter?

Die aktuell regierende GroKo könnte nicht zuletzt wegen des mageren Wahlergebnisses der anderen Parteien und mit Junior-Partner CDU weiter regieren. Ob es soweit kommt, darf zumindest bezweifelt werden.

Die SPD hat laut vorläufigem Endergebnis eine absolute Mehrheit (43,5 Prozent).

Doch nicht nur Tobias Hans erlebt an diesem Wahlabend ein absolutes Debakel. Die Linke, bei der letzten Wahl noch zweistellig, verlor nahezu alle ihre Wähler und rutscht aus dem Landtag. Die Grünen schicken sich an, es genau andersherum zu machen und knapp in das Parlament einzuziehen.

Ebenfalls in den Landtag geschafft hat es wohl die AfD, während die FDP noch gewaltig zittern muss.

Originalmeldung von 18 Uhr, zuletzt aktualisiert um 21.30 Uhr.

Titelfoto: Oliver Dietze/dpa

Mehr zum Thema Saarland: