40-Jähriger wird mit Messer bedroht, doch er setzt sich zur Wehr!

Magdeburg - Am Sonntagabend wurde im Magdeburger Stadtteil Neue Neustadt ein Mann mit einem Messer bedroht.

Kurze Zeit nach der Tat konnten Polizeibeamte den Tatverdächtigen stellen und festnehmen. (Symbolbild)
Kurze Zeit nach der Tat konnten Polizeibeamte den Tatverdächtigen stellen und festnehmen. (Symbolbild)  © Montage: dpa/Paul Zinken, dpa/Boris Roessler

Wie die Polizei am Montag berichtete, war der 40-Jährige gegen 17.45 Uhr in der Lübecker Straße unterwegs und wurde dort von einem Mann angesprochen und beleidigt. Dieser zückte auch noch ein Messer und forderte damit Geld von seinem Opfer.

Der 40-Jährige weigerte sich jedoch, sein Bargeld herauszugeben, woraufhin sein Angreifer flüchtete.

Durch einen Zeugenhinweis konnte in Tatortnähe ein Messer sichergestellt werden, welches wohl während der Tat verwendet wurde. Dank schnell handelnder Polizeibeamten konnte der Tatverdächtige bekannt gemacht und befragt werden.

Die polizeilichen Ermittlungen dauern an.

Titelfoto: Montage: dpa/Paul Zinken, dpa/Boris Roessler

Mehr zum Thema Sachsen-Anhalt: