40 Nebenkläger, 18 Verhandlungstage: Starttermin für Prozess gegen Halle-Attentäter Stephan B. steht fest

Naumburg/Halle - Eröffnung des Hauptverfahrens gegen Halle-Attentäter Stephan B. (28): Am 21. Juli um 10 Uhr soll der Prozess am Magdeburger Landgericht beginnen.

Stephan B. (28) befindet sich derzeit in Untersuchungshaft. (Archivbild)
Stephan B. (28) befindet sich derzeit in Untersuchungshaft. (Archivbild)  © Uli Deck/dpa

Es wird ein langwieriger und aufwendiger Prozess werden: Wie das Oberlandesgericht Naumburg mitteilt, sind vorerst 18 Verhandlungstermine geplant. 40 Nebenkläger wurden zudem zugelassen.

Die Bundesanwaltschaft wirft dem Mann aus Sachsen-Anhalt unter anderem Mord in zwei Fällen, 68-fachen Mordversuch und Volksverhetzung vor.

Laut Anklage soll Stephan B. "aus einer antisemitischen, rassistischen und fremdenfeindlichen Gesinnung heraus" einen Mordanschlag geplant haben - am 9. Oktober 2019 griff er die Synagoge in Halle an. 

Lkw der Bundeswehr kippt um und begräbt Auto unter sich: Zwei Frauen schwer verletzt
Sachsen-Anhalt Lkw der Bundeswehr kippt um und begräbt Auto unter sich: Zwei Frauen schwer verletzt

Am höchsten jüdischen Feiertag Jom Kippur befanden sich 52 Menschen in den abgeschlossenen Räumen.

Als das Eindringen in das Gotteshaus misslang, soll der 28-Jährige eine Frau und einen Mann erschossen und weitere Passanten schwer verletzt haben, bevor er schließlich festgenommen werden konnte.

Seine Taten habe Stephan B. gefilmt und per Live-Stream ins Internet übertragen.

Titelfoto: Uli Deck/dpa

Mehr zum Thema Sachsen-Anhalt: