40 Nebenkläger, 18 Verhandlungstage: Starttermin für Prozess gegen Halle-Attentäter Stephan B. steht fest

Naumburg/Halle - Eröffnung des Hauptverfahrens gegen Halle-Attentäter Stephan B. (28): Am 21. Juli um 10 Uhr soll der Prozess am Magdeburger Landgericht beginnen.

Stephan B. (28) befindet sich derzeit in Untersuchungshaft. (Archivbild)
Stephan B. (28) befindet sich derzeit in Untersuchungshaft. (Archivbild)  © Uli Deck/dpa

Es wird ein langwieriger und aufwendiger Prozess werden: Wie das Oberlandesgericht Naumburg mitteilt, sind vorerst 18 Verhandlungstermine geplant. 40 Nebenkläger wurden zudem zugelassen.

Die Bundesanwaltschaft wirft dem Mann aus Sachsen-Anhalt unter anderem Mord in zwei Fällen, 68-fachen Mordversuch und Volksverhetzung vor.

Laut Anklage soll Stephan B. "aus einer antisemitischen, rassistischen und fremdenfeindlichen Gesinnung heraus" einen Mordanschlag geplant haben - am 9. Oktober 2019 griff er die Synagoge in Halle an. 

Am höchsten jüdischen Feiertag Jom Kippur befanden sich 52 Menschen in den abgeschlossenen Räumen.

Als das Eindringen in das Gotteshaus misslang, soll der 28-Jährige eine Frau und einen Mann erschossen und weitere Passanten schwer verletzt haben, bevor er schließlich festgenommen werden konnte.

Seine Taten habe Stephan B. gefilmt und per Live-Stream ins Internet übertragen.

Titelfoto: Uli Deck/dpa

Mehr zum Thema Sachsen-Anhalt:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0