500.000 Euro für Schwimmbäder: Landesregierung Sachsen-Anhalt startet Sonderprogramm

Magdeburg - Nach der Badesaison stehen meist Instandhaltungsmaßnahmen bei den Freibädern an. Das Land Sachsen-Anhalt hat dafür jetzt ein Förderprogramm gestartet.

Sachsen-Anhalt gibt für kommunale Schwimmbäder 500.000 Euro Fördergelder aus. (Symbolbild)
Sachsen-Anhalt gibt für kommunale Schwimmbäder 500.000 Euro Fördergelder aus. (Symbolbild)  © Oliver Berg/dpa

500.000 Euro stellt die Regierung dafür zur Verfügung. Es soll vor allem für Reparaturarbeiten und Modernisierungen eingesetzt werden.

Unterstützt werden Gemeinden, Gemeindeverbände und kommunale Unternehmen, an denen die Kommunen mit mehr als 50 Prozent beteiligt sind, teilte das Innenministerium am Mittwoch mit.

Pro kommunalem Freibad werden 80 Prozent der Anschaffungskosten übernommen, aber nicht mehr als 50.000 Euro.

Weniger Arbeit, voller Lohn: DRK-Kreisverband startet Modellprojekt
Sachsen-Anhalt Weniger Arbeit, voller Lohn: DRK-Kreisverband startet Modellprojekt

Kommunal- und Sportministerin Dr. Tamara Zieschang (51, CDU) sagt dazu: "So entlasten wir einige Kommunen bei den im Herbst anstehenden Reparaturen und Modernisierungen, damit auch die kommende Freibadsaison gesichert ist."

Zu den förderfähigen Maßnahmen gelten unter anderem Sanierungen in und um Schwimmbecken sowie die Technik zur Wasseraufbereitung.

Nicht förderfähig sind unter anderem Kioske, Liege- und Spielplätze sowie große Rutschanlagen.

Damit die Fördergelder ausgezahlt werden können, müssen die Arbeiten noch in diesem Jahr abgeschlossen sein.

Titelfoto: Oliver Berg/dpa

Mehr zum Thema Sachsen-Anhalt: