Bevölkerungswachstum: Mehr Zuzug in Sachsen-Anhalt als Fortzug

Halle (Saale) - Im vergangenen Jahr sind mehr Menschen nach Sachsen-Anhalt gezogen als von dort weggezogen.

Ein Auto ist vollgepackt mit Umzugskisten. 2020 sind mehr Leute nach Sachsen-Anhalt umgezogen, als dass Menschen das mitteldeutsche Bundesland verlassen haben. (Symbolbild)
Ein Auto ist vollgepackt mit Umzugskisten. 2020 sind mehr Leute nach Sachsen-Anhalt umgezogen, als dass Menschen das mitteldeutsche Bundesland verlassen haben. (Symbolbild)  © 123rf/serezniy

Insgesamt lag der sogenannte Wanderungsgewinn bei rund 3900 Menschen, wie das Statistische Landesamt in Halle am Dienstag mitteilte.

2019 waren rund 2400 Menschen mehr in das Bundesland gezogen als weggezogen. Der Anstieg des Wanderungsgewinns sei geprägt durch die sinkende Umzugsdynamik, erläuterte die Statistikbehörde.


Einem Rückgang der Zuzüge um 11 Prozent im Vergleich zum Vorjahr stand eine noch stärkere Abnahme der Fortzüge um 14 Prozent gegenüber.

Titelfoto: 123rf/serezniy

Mehr zum Thema Sachsen-Anhalt: