Bis 15. Juli: In Sachsen-Anhalt müssen Hunde ab Montag auch im Wald und auf Wiesen an die Leine

Magdeburg - Hunde müssen in Wäldern sowie auf Wiesen und Feldern in Sachsen-Anhalt ab Montag für mehrere Monate grundsätzlich an der Leine geführt werden.

Für Hunde gilt in Sachsen-Anhalt ab Montag auch in Wäldern und auf Wiesen die Leinenpflicht. Wer sich nicht daran hält, begeht laut Umweltministerium eine Ordnungswidrigkeit. (Symbolbild)
Für Hunde gilt in Sachsen-Anhalt ab Montag auch in Wäldern und auf Wiesen die Leinenpflicht. Wer sich nicht daran hält, begeht laut Umweltministerium eine Ordnungswidrigkeit. (Symbolbild)  © Maria Itina/123RF

Frei umherlaufende Hunde könnten andere Tiere beunruhigen und gefährden, teilte das Umweltministerium in Magdeburg mit.

"Während der Brut- und Aufzuchtzeit des Nachwuchses sind Vögel und andere wild lebende Tierarten besonders störempfindlich", sagte Umweltministerin Claudia Dalbert (66, Bündnis 90/Die Grünen) laut Mitteilung.

Menschen, die ihre Hunde anleinen, leisten den Worten der Ministerin zufolge einen Beitrag zum Artenschutz und schützen die Kinderstube der wild lebenden Tiere.

Das Landeswaldgesetz schreibt die Leinenpflicht den Angaben nach bis zum 15. Juli vor, sie gilt auch auf Feldern und Wiesen. Danach dürfen Hunde an allen ausgeschriebenen Stellen der Wald- und Forstgebiete auch wieder frei laufen.

Wer sich nicht an die Anleinpflicht hält, begeht laut Ministerium eine Ordnungswidrigkeit und muss mit einem Bußgeld rechnen.

Titelfoto: Maria Itina/123RF

Mehr zum Thema Sachsen-Anhalt:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0