Brennender Dachstuhl in Asylunterkunft: Kriminalpolizei ermittelt

Oberharz am Brocken - Ein brennender Dachstuhl in einer Asylunterkunft sorgte in der Nacht auf den heutigen Donnerstag für einen Feuerwehreinsatz im Landkreis Harz.

Die Kripo ermittelt wegen des brennenden Dachstuhls einer Asylunterkunft in Sachsen-Anhalt.
Die Kripo ermittelt wegen des brennenden Dachstuhls einer Asylunterkunft in Sachsen-Anhalt.  © Matthias Strauß

Als die Rettungskräfte in der Gemeinschaftsunterkunft für Asylbewerber im Ortsteil Rübeland ankamen, hatten sich bereits alle Bewohner ins Freie retten können.

Laut einer Mitteilung der Polizei soll eine "starke Rauchentwicklung aus dem Dachgeschoss erkennbar" gewesen sein.

Einige Stunden später konnten die Kameraden der Feuerwehr dann die positive Nachricht vermelden: "Feuer aus".

Eine weitere gute Nachricht: Es gab keine Verletzten.

Der Schaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf etwa 150.000 Euro. 

Die Kriminalpolizei ermittelt zur Brandursache.

Titelfoto: Matthias Strauß

Mehr zum Thema Sachsen-Anhalt:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0