Einstige Kohlewaggons als Bühne: Ferropolis erzählt Geschichte des "Kohlezugs"

Von Jörg Aberger

Gräfenhainichen - Von Schüttgutwaggons aus erzählen in der Baggerstadt Ferropolis bei Gräfenhainichen in Sachsen-Anhalt die Schauspieler der Theatergruppe "Das letzte Kleinod" die Geschichte der Braunkohleförderung.

Die Schauspieler der Theatergruppe erzählen im Stück "Kohlezug" die Geschichte der Braunkohleförderung.
Die Schauspieler der Theatergruppe erzählen im Stück "Kohlezug" die Geschichte der Braunkohleförderung.  © Sebastian Willnow/dpa-Zentralbild/dpa

Vom 23. bis 25. August widmen sich die Szenen des Stücks "Kohlezug" in den offenen Eisenbahnwaggons dem Bergbau, der Transformation der Industriebrachen und dem Klimawandel durch die Kohleverbrennung.

Das kündigte Autor und Regisseur Jens-Erwin Siemssen am Mittwoch an. Er recherchiert derzeit zusammen mit seiner Truppe zu dem Thema in der Region.

Bergbaubetriebe und Traditionsvereine stellen Objekte zur Verfügung, die in der Theatervorstellung genutzt werden. Seit Herbst 2019 führten die Theatermacher Interviews mit Menschen, die in den Braunkohletagebau auf unterschiedliche Art und Weise involviert waren.

Auto kollidiert mit Zugmaschine: Zwei Menschen schwer verletzt
Sachsen-Anhalt Auto kollidiert mit Zugmaschine: Zwei Menschen schwer verletzt

Auf ihrer Recherchereise für das aktuelle Projekt waren die Theaterleute auch im brandenburgischen Welzow unterwegs. In und um die Kleinstadt im Landkreis Spree-Neiße besuchten sie den Tagebau und setzten sich mit verlassenen Dörfern und der vom Tagebau geprägten Landschaft auseinander.

Die Theatergruppe "Das Letzte Kleinod" ist bekannt für ihre Inszenierungen an ungewöhnlichen Orten. Sie spielte schon in einem Zug, im Hafen, im Kühlhaus und im Wattenmeer.

Jens-Erwin Siemssen ist der Regisseur des Theaters "Das letzte Kleinod".
Jens-Erwin Siemssen ist der Regisseur des Theaters "Das letzte Kleinod".  © Sebastian Willnow/dpa-Zentralbild/dpa

Premiere für den "Kohlezug" wird am 5. August in Helmstedt sein. Nach drei Aufführungen in Ferropolis stehen in Sachsen-Anhalt noch Merseburg (28./29. August) und Zeitz (31. August/1. September) auf dem Tourneeplan der Theatertruppe. Sie ist in mehreren Braunkohlerevieren unterwegs.

Titelfoto: Sebastian Willnow/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Sachsen-Anhalt: