Autofahrer will einer Gruppe Rehe ausweichen, doch das geht schief

Wendemark (Altmärkische Wische) - Am Samstagabend kam es auf einer Landstraße zu einem schweren Verkehrsunfall.

Die Polizei war bei einem schweren Verkehrsunfall in der Altmark zur Stelle. (Symbolbild)
Die Polizei war bei einem schweren Verkehrsunfall in der Altmark zur Stelle. (Symbolbild)  © 123RF/pilotton

Um etwa 20.30 Uhr war ein Peugeot auf einer Landstraße Höhe Wendemark Richtung Neukirchen unterwegs.

Laut Angaben des Autofahrers bemerkte er in einer Kurve eine Gruppe Rehe, die sich auf und neben der Fahrbahn befanden.

Daraufhin bremste der 33-Jährige heftig, verlor die Kontrolle über seinen Wagen und geriet ins Schleudern, das teilte die Polizeiinspektion Stendal mit.

Mann (†32) stirbt während Reparaturarbeiten an beschädigtem Lastwagen
Sachsen-Anhalt Mann (†32) stirbt während Reparaturarbeiten an beschädigtem Lastwagen

Er kam von der Fahrbahn ab und prallte gegen das Tor eines nahegelegenen Grundstücks. Dort kam der Wagen zum Halten.

Durch den Unfall erlitt der Autofahrer eine starke Platzwunde an seinem Kopf und wurde schwer verletzt ins Krankenhaus eingeliefert.

Der Peugeot wurde durch den Zusammenprall stark beschädigt und musste geborgen werden.

Titelfoto: 123RF/pilotton

Mehr zum Thema Sachsen-Anhalt: