Es geht um mehrere 10.000 Euro! 82-Jähriger mit fieser Masche betrogen

Blankenburg - Ein Rentner (82) im Landkreis Harz wurde Opfer fieser Betrüger. Sie erbeuteten mehrere 10.000 Euro von dem Mann, indem sie sich als Freund in Not und Bote ausgaben.

Immer wieder werden Rentner von Betrügern um viel Geld betrogen. (Symbolbild)
Immer wieder werden Rentner von Betrügern um viel Geld betrogen. (Symbolbild)  © 123rf/ginasanders

Das erste Mal schlugen die Täter am 21. Mai zu. Ein Unbekannter, der sich als Christian ausgab, rief den 82-Jährigen an und erzählte, dass er in einen Verkehrsunfall verwickelt sei und nun eine Kaution hinterlegen müsse, teilt das Polizeirevier Harz mit.

"Da der Rentner mit dem Namen 'Christian' eine ihm bekannte Person assoziierte, übergab er einem unbekannten 'Boten', der sich Herr Weiß nannte, mehrere zehntausend Euro", heißt es von der Polizei.

Nur vier Tage später riefen die Betrüger erneut an - das Geld reiche nicht aus.

Der Rentner hob daraufhin mehrere 10.000 Euro ab und fuhr zur Übergabe ins niedersächsische Goslar.

Als der 82-Jährige am 28. Mai schließlich den "echten" Christian traf und dieser nichts von dem Geld wusste, muss es den Rentner wie einen Schlag getroffen haben - er meldete den Vorfall der Polizei.

Der gesuchte "Bote" soll zwischen 160 und 170 Zentimeter groß sein, kurzes, dunkles Haar haben und einen Mund-Nasenschutz aufgehabt haben.

Die Polizei ermittelt wegen Betrugs.

Titelfoto: 123rf/ginasanders

Mehr zum Thema Sachsen-Anhalt:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0