Fahrlässige Brandstiftung? Frau lässt Herd an, Hund bleibt alleine in Wohnung

Flechtingen - Das hätte richtig übel ausgehen können: Eine 50-jährige Mieterin hatte am gestrigen Montagnachmittag ihre Wohnung in Flechtingen (Landkreis Börde) verlassen und offenbar vergessen den Herd auszuschalten. 

Der Herd war noch an, eine Tasche und eine Plastiktüte lagen darauf.
Der Herd war noch an, eine Tasche und eine Plastiktüte lagen darauf.  © Polizeirevier Börde

Der Herd stand auf Stufe eins, eine Tasche und eine Plastiktüte lagen auf der Platte und hatten bereits Feuer gefangen - doch außer einem Hund war niemand zu Hause. So fanden Kameraden der Feuerwehr die Wohnung vor.

Wie die Polizei mitteilte, konnte die 50-jährige Bewohnerin schließlich erreicht werden, die Frau habe sich den Fauxpas nicht erklären können. 

Zum Glück blieb der Hund durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr unverletzt, auch der  Sachschaden beschränkte sich auf die Wohnungstür.

Dennoch: Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen fahrlässiger Brandstiftung.

Titelfoto: Polizeirevier Börde

Mehr zum Thema Sachsen-Anhalt:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0