Schießerei bei der Festnahme! Mann verletzt Nachbarn lebensgefährlich und wehrt sich gegen die Polizei

Südharz - Nach einer Attacke auf einen 77-Jährigen am späten Montagnachmittag in Rottleberode im Landkreis Mansfeld-Südharz (Sachsen-Anhalt) konnte sein Nachbar (41) unter großer Gegenwehr festgenommen werden.

Einsatzkräfte des LKA Sachsen-Anhalt nahmen den 41-jährigen mutmaßlichen Täter nach dem Angriff auf dessen Nachbarn (77) fest. (Symbolbild)
Einsatzkräfte des LKA Sachsen-Anhalt nahmen den 41-jährigen mutmaßlichen Täter nach dem Angriff auf dessen Nachbarn (77) fest. (Symbolbild)  © Nicolas Armer/dpa

Wie die Polizei Halle (Saale) am Dienstagvormittag mitteilte, soll der ältere der beiden Männer gegen 17.15 Uhr auf seinem Grundstück von dem 41-Jährigen mit einem Gegenstand angegriffen worden sein.

Dabei wurde das Opfer lebensgefährlich verletzt und musste in ein Klinikum im Nachbarbundesland Thüringen geflogen werden.

Der Tatverdächtige konnte den Angaben zufolge von Spezialeinsatzkräften des LKA Sachsen-Anhalt in seinem Haus gestellt werden, habe bei seiner vorläufigen Festnahme jedoch Gegenwehr geleistet.

Weniger deutsche, dafür mehr ausländische Arbeitskräfte in Sachsen-Anhalt
Sachsen-Anhalt Weniger deutsche, dafür mehr ausländische Arbeitskräfte in Sachsen-Anhalt

Deshalb musste von einer Schusswaffe Gebrauch gemacht werden, wobei der 41-Jährige Schussverletzungen am Oberschenkel erlitt und auch nach Thüringen in ein Krankenhaus gebracht werden musste.

Ein ebenfalls verletzter Beamter wurde vor Ort medizinisch versorgt.

Die Hintergründe der Tat sind derzeit Gegenstand der Ermittlungen durch die Kriminalpolizei in Halle (Saale).

Titelfoto: Nicolas Armer/dpa

Mehr zum Thema Sachsen-Anhalt: