Heftiger Unfall auf B71: Feuerwehr muss Insassen aus Unfall-Wrack befreien

Originaltext vom 28. November, 17.52

Aktualisiert am 29. November, 14.46 Uhr

Wedringen - Am Sonntagnachmittag sind bei einem Unfall im Landkreis Börde vier Personen verletzt worden.

Die Insassen des Polos mussten von der Feuerwehr aus dem Auto befreit werden.
Die Insassen des Polos mussten von der Feuerwehr aus dem Auto befreit werden.  © Matthias Strauß

Laut Polizei waren kurz vor 15 Uhr Uhr auf der B71 nahe der Ortschaft Wedringen ein Polo und ein Kleinbus kollidiert.

Der 30-jährige Fahrer des Kleinbusses hatte die B 71 von Vahldorf kommend in Richtung Wedringen befahren und wollte an der abknickenden Vorfahrt zur Ortsumgehung Wedringen geradeaus weiter. Dabei beachtete er nicht den Vorrang des von links kommenden PKW und es kam zum Zusammenstoß.

Die drei Insassen des Polos (21, 26 und 20) mussten von der Feuerwehr aus dem Fahrzeug befreit werden und kamen mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus, ebenso der Fahrer des Kleinbus.

Pyro unter den Scheibenwischern: Audi in Halberstadt beschädigt
Sachsen-Anhalt Pyro unter den Scheibenwischern: Audi in Halberstadt beschädigt

An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden.

Die Polizei sperrte die B71 während der Unfallaufnahme für mehrere Stunden.
Die Polizei sperrte die B71 während der Unfallaufnahme für mehrere Stunden.  © Matthias Strauß
Das Dach des Autos musste entfernt werden, damit die Insassen von der Feuerwehr befreit werden konnten.
Das Dach des Autos musste entfernt werden, damit die Insassen von der Feuerwehr befreit werden konnten.  © Polizeirevier Börde

Die B71 war während der Unfallaufnahme mehrere Stunden gesperrt.

Titelfoto: Matthias Strauß

Mehr zum Thema Sachsen-Anhalt: