Jugendliche mit Elektroschockern und Messern ausgeraubt: Polizei sucht Zeugen

Magdeburg - In Magdeburg haben Unbekannte mehreren Jugendlichen Jacken und Handys geraubt. Dabei setzten sie am Freitagabend auch Elektroschockgeräte und Messer ein, wie die Polizei mitteilte.

Die Polizei bittet um Zeugenhinweise zu mehreren Überfällen auf Jugendliche in Magdeburg. (Symbolbild)
Die Polizei bittet um Zeugenhinweise zu mehreren Überfällen auf Jugendliche in Magdeburg. (Symbolbild)  © 123rf/Hunter Bliss

Zunächst wurde ein 17-Jähriger gegen 18.10 Uhr in der Nähe der S-Bahn-Haltestelle Hasselbachplatz bedroht, er musste seine Jacke und sein Handy herausgeben. Anschließend flüchteten die beiden Täter.

Wenig später, gegen 19.30 Uhr, wurden im Bereich der Wedringer Straße zwei 15 und 16 Jahre alte Jugendliche Opfer eines ähnlichen Vorfalls, ihnen wurden eine Jacke und Handys abgenommen.

In beiden Fällen gab es ähnliche Täterbeschreibungen:

Polizei nimmt mutmaßliche Einbrecher mit Unterkühlung fest
Sachsen-Anhalt Polizei nimmt mutmaßliche Einbrecher mit Unterkühlung fest

Täter 1

  • südländischer Phänotyp
  • etwa 19 Jahre alt
  • etwa 1,75 Meter groß
  • kurze, schwarze Haare, sogenannter Boxerschnitt
  • schwarze Wellensteyn-Jacke mit Pelz und einem gelben Logo auf dem linken Ärmel

Täter 2

  • südländischer Phänotyp
  • etwa 19 Jahre alt
  • etwa 1,85 Meter groß
  • blaue Jacke

Auch ein 16-Jähriger meldete sich bei der Polizei. Er war den Angaben zufolge gegen 21.50 Uhr in der Nachtweide von vier Männern angehalten, verbal bedroht und zur Herausgabe seiner Jacke und Kopfhörer gezwungen worden.

Die Kripo ermittelt. Habt Ihr etwas gesehen? Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0391/5463292 entgegen.

Titelfoto: 123rf/Hunter Bliss

Mehr zum Thema Sachsen-Anhalt: