Dauerregen im Harz: Fachleute sorgen sich wegen steigender Pegel

Magdeburg - Wegen eines kräftigen Tiefs rechnen Fachleute mit stark steigenden Wasserständen an den kleineren Flüssen im Harz.

Wegen eines kräftigen Tiefs rechnen Fachleute mit stark steigenden Wasserständen im Harz. (Symbolbild)
Wegen eines kräftigen Tiefs rechnen Fachleute mit stark steigenden Wasserständen im Harz. (Symbolbild)  © Dmitry Bruskov/123RF

An der Holtemme werde mit Alarmstufe zwei am Pegel Steinerne Renne und mit Alarmstufe eins am Pegel Mahndorf gerechnet, teilte die Hochwasservorhersagezentrale Sachsen-Anhalt am Mittwoch mit. 

Auch an der ebenfalls durch den Harz fließenden Ilse wird nach Schätzungen der Fachleute wegen des anhaltenden Regens Alarmstufe zwei am Pegel Ilsenburg und Alarmstufe eins am Pegel Hoppenstedt erwartet. 

In der Warmen Bode und der Kalten Bode stiegen die Wasserstände ebenfalls.

Nach Angaben der Hochwasservorhersagezentrale ist es bei starkem Regen schwer zu erkennen, wo genau Hochwasser in den kleineren Flüssen auftreten könne.

Anwohner sollten daher aktuelle Wetterberichte und Unwetterwarnungen im Blick behalten.

Titelfoto: Dmitry Bruskov/123RF

Mehr zum Thema Sachsen-Anhalt:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0