Polizei nimmt Mann Führerschein ab, er fährt betrunken weiter und kassiert die Rechnung!

Magdeburg - Am Freitagabend hat ein uneinsichtiger Autofahrer in der Nähe von Magdeburg einen gefährlichen Unfall verursacht.

Der Wagen kam von der Fahrbahn ab und krachte in eine Baumgruppe.
Der Wagen kam von der Fahrbahn ab und krachte in eine Baumgruppe.  © Thomas Schulz

Gegen 22 Uhr war der Mann nach Angaben der Polizei auf der Verbindungsstraße zwischen Magdeburg und Biederitz unterwegs gewesen, als er auf einmal von der Fahrbahn abkam und in eine Baumgruppe raste.

Der Fahrer blieb unverletzt, aber nicht ohne Rüge: Vor Ort ergab ein Atemalkoholtest, dass der Mann rund 2,5 Promille im Blut hatte.

Uns es kommt noch dicker: Einige Stunden vor dem Unfall hatte die Polizei den uneinsichtigen Fahrer schon einmal kontrolliert und 1,8 Promille bei ihm gemessen.

Geisterfahrer auf der A2: Polizei stoppt 72-Jährigen
Sachsen-Anhalt Geisterfahrer auf der A2: Polizei stoppt 72-Jährigen

Bereits zu diesem Zeitpunkt hatten die Beamten dem Mann den Führerschein abgenommen.


Der Mann musste sich erneut einem Atemalkoholtest unterziehen.
Der Mann musste sich erneut einem Atemalkoholtest unterziehen.  © Thomas Schulz

Auf den Fahrer warten nun mehrere Ermittlungsverfahren.

Titelfoto: Thomas Schulz

Mehr zum Thema Sachsen-Anhalt: