Mann schlägt mit Eisenkette auf Auto ein: Bei Polizeieinsatz löst sich plötzlich ein Schuss

Gardelegen - Bei einem Polizeieinsatz am Mittwochnachmittag in Gardelegen (Sachsen-Anhalt) hat sich plötzlich ein Schuss gelöst und einen 43-Jährigen getroffen. Der Mann soll zuvor mit einer Metallkette auf ein Auto eingeschlagen haben.

Ein 43-Jähriger ist in Sachsen-Anhalt durch den Schuss aus einer Polizeiwaffe verletzt worden. (Symbolbild)
Ein 43-Jähriger ist in Sachsen-Anhalt durch den Schuss aus einer Polizeiwaffe verletzt worden. (Symbolbild)  © 123rf/Susanne Fritzsche

Wie die Polizeiinspektion Stendal mitteilt, seien die Beamten per Notruf alarmiert worden, nachdem ein Mann mit einer Metallkette auf einen mit Insassen besetzten BMW eingeprügelt habe. 

Auf seiner anschließenden Flucht habe der Tatverdächtige weitere Fahrzeuge beschädigt, bis die Einsatzkräfte den 43-Jährigen auf einem Acker bei Hemstedt stoppen konnten - der Flüchtige sei gegen einen Einsatzwagen geprallt.

Als die Polizisten den Beschuldigten schließlich aus dem verriegelten Auto holen wollten, habe sich ein Schuss aus einer Dienstwaffe gelöst und den 43-Jährigen getroffen.

Der Verletzte sei per Hubschrauber in eine Magdeburger Klinik gebracht worden.

Nun ermittle die Kripo der Polizeiinspektion Stendal wegen Sachbeschädigung und versuchter Körperverletzung.

Die Ermittlungen zur Schusswaffenanwendung übernehme aufgrund des Neutralitätsprinzips die Kripo der Polizeiinspektion Magdeburg.

Titelfoto: 123rf/Susanne Fritzsche

Mehr zum Thema Sachsen-Anhalt:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0