Motocross-Fahrer prallt in Waldgebiet gegen Baum und stirbt

Altmärkische Höhe (Sachsen-Anhalt) - Ein Motocross-Fahrer ist am Sonntagnachmittag in einem Waldgebiet bei der Altmärkischen Höhe im Kreis Stendal tödlich verunglückt.

Für den Motocross-Fahrer kam jede Hilfe zu spät. (Symbolbild)
Für den Motocross-Fahrer kam jede Hilfe zu spät. (Symbolbild)  © 123rf/Volodymyr Baleha

Wie die Polizei mitteilte, waren vier Personen gegen 15.30 Uhr auf Motocross-Rädern in einem Waldgebiet nahe dem Ortsteil Drüsedau unterwegs - allerdings ohne Pflichtversicherung! 

Dann geschah das Unglück.

Ein 28-Jähriger, der voraus gefahren war, habe die anderen Fahrer abgehängt und sei dann aus deren Sichtfeld verschwunden.

Im Anschluss sei er über eine Anhöhe gefahren, wobei sein Fahrzeug abgehoben sei. Infolgedessen habe er die Kontrolle über das Motorrad verloren und sei nach rechts von dem Waldweg abgekommen und frontal gegen einen Baum geprallt.

Seine Begleiter fanden ihn regungslos neben seinem Fahrzeug liegend. Der 28-Jährige starb noch an der Unfallstelle.

Gegen die drei weiteren Kradfahrer wurden wegen der fehlenden Pflichtversicherung der Fahrzeuge Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Titelfoto: 123rf/Volodymyr Baleha

Mehr zum Thema Sachsen-Anhalt:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0