Mutter mit Hammer erschlagen? Prozessbeginn in Magdeburg

Magdeburg  - Weil er seine Mutter getötet und die Leiche in einer Wohnung in Halberstadt versteckt haben soll, steht ein junger Mann von Donnerstag an vor dem Landgericht Magdeburg. 

Ab Donnerstag wird dem heute 19-Jährigen der Prozess gemacht. (Archiv)
Ab Donnerstag wird dem heute 19-Jährigen der Prozess gemacht. (Archiv)  © Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa

Der heute 19-Jährige ist wegen Totschlags angeklagt. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm vor, seine Mutter im Januar mit einem Hammer erschlagen zu haben. 

Die Tote soll der damals 18-Jährige in der Wohnung versteckt haben, wo sie am 11. März zufällig gefunden wurde (TAG24 berichtete). 

Der Mann war zuvor bei einer nächtlichen Polizeikontrolle zunächst mit seinem Auto geflüchtet. Später wurden darin verschiedene Drogen und eine Luftdruckwaffe gefunden, woraufhin die Wohnung durchsucht wurde. Dabei fanden die Ermittler die Tote.

Die zweite Jugendstrafkammer des Magdeburger Landgerichts will 14 Zeugen und vier Sachverständige befragen. Es sind neun Prozesstage bis Ende Oktober geplant. 

Der Angeklagte, der seit 12. März in Untersuchungshaft sitzt, hat laut Gericht bisher geschwiegen. 

Titelfoto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Sachsen-Anhalt:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0