Nach mehreren Raubüberfällen in Halle: Täter wurden endlich festgenommen

Halle (Saale) - Nach mehreren bewaffneten Raubüberfällen im Hallenser Stadtgebiet konnten nun endlich die Täter ermittelt werden.

In Halle konnten zwei Verbrecher dingfest gemacht werden. (Symbolbild)
In Halle konnten zwei Verbrecher dingfest gemacht werden. (Symbolbild)  © 123RF/udo72

Wie Polizeisprecherin Vanessa Wolf-Ugurlu berichtete, war ein 16-jähriger Täter zunächst am 14. Januar ins Visier der Ermittler geraten, nachdem er gegen 22.20 Uhr einen 17-Jährigen ausgeraubt hatte.

Der Täter hatte sich seinem Opfer aus einer Gruppe heraus genähert und ihn mit einem Messer bedroht, während er die Wertgegenstände des Teenagers an sich genommen hatte.

Nach intensiven Ermittlungen konnte das Polizeirevier Halle nun verkünden, dass die Wohnung des 16-Jährigen von der Ermittlungsgruppe "Cornern" nach dem Diebesgut durchsucht wurde. Danach wurde sofort ein Haftantrag erlassen.

Auf "SuedOstLink"-Fläche: Archäologen machen besonderen Fund
Sachsen-Anhalt Auf "SuedOstLink"-Fläche: Archäologen machen besonderen Fund

Ähnlich lief es bei seinem 20-jährigen Komplizen ab, der bereits am Abend des 1. Januar auffällig geworden war: Er hatte das Handy eines Zwölfjährigen gestohlen und den Jungen danach auch noch körperlich angegriffen.

Sowohl der 16- als auch der 20-Jährige wurden nach den Durchsuchungen in der vergangenen Woche festgenommen und in Untersuchungshaft gesteckt.

Beide sitzen jetzt in einer Jugendanstalt ein.

Titelfoto: 123RF/udo72

Mehr zum Thema Sachsen-Anhalt: