Nach tödlicher Messerattacke in Halle: Haftbefehl gegen 21-Jährigen erlassen

Halle (Saale) - Nach einem tödlichen Streit unter drei Männern in Halle (TAG24 berichtete) sitzt ein Verdächtiger in Untersuchungshaft. Das Amtsgericht Halle erließ gegen den 21-Jährigen Haftbefehl wegen Totschlags und gefährlicher Körperverletzung, wie die Staatsanwaltschaft am Montag mitteilte. 

Die Polizei konnte nach einer tödlichen Messerattacke in Halle einen 21-Jährigen festgenommen. (Symbolbild)
Die Polizei konnte nach einer tödlichen Messerattacke in Halle einen 21-Jährigen festgenommen. (Symbolbild)  © Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Bei dem Streit am Samstagabend war ein 31-Jähriger tödlich mit einem Messer verletzt worden. Der Mann erlag im Krankenhaus seinen Verletzungen. Ein gleichaltriger Mann war ebenfalls schwer verletzt worden.

Nach ersten Erkenntnissen war das Trio in einer Wohnung aneinander geraten. Bei den Streitigkeiten soll der 21-jährige Deutsche ein Messer gezogen und die beiden 31-Jährigen attackiert haben. 

Der mutmaßliche Angreifer wurde laut Polizei in der Wohnung festgenommen.

Zu den Hintergründen und zum Motiv ist noch nichts bekannt.

Titelfoto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Mehr zum Thema Sachsen-Anhalt:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0