Nachfrage nach Energieberatung in Sachsen-Anhalt steigt

Halle (Saale) - Steigende Energiepreise lassen Kommunen, Unternehmen und Verbraucher ihre bisherige Versorgung überdenken. Die Landesenergieagentur nimmt den gestiegenen Beratungsbedarf schon länger wahr.

Wer Fragen zur Erzeugung und Förderung von erneuerbaren Energien hat, kann sich in Sachsen-Anhalt an die Landesenergieagentur wenden. (Symbolbild)
Wer Fragen zur Erzeugung und Förderung von erneuerbaren Energien hat, kann sich in Sachsen-Anhalt an die Landesenergieagentur wenden. (Symbolbild)  © Marijan Murat/dpa

Die Nachfrage nach Angeboten zur Energieberatung ist bei der Landesenergieagentur (Lena) in Sachsen-Anhalt stark gestiegen.

Die Behörde biete Informationsangebote unterschiedlicher Art wie Orientierungsberatungen für Verbraucher, Kommunen und Unternehmen an, sagte Geschäftsführer Marko Mühstein (48).

Bereits seit Herbst 2021 sei die Nachfrage deutlich gestiegen. "Die Anzahl der Orientierungsberatungen für Kommunen ist bei uns um etwa den Faktor 2,5 gestiegen, für Unternehmen um den Faktor 3 und für private Verbraucher um den Faktor 5", so Mühlstein.

Im bundesweiten Vergleich: Sachsen-Anhalt weist 2023 die meisten Verkehrstoten auf!
Sachsen-Anhalt Im bundesweiten Vergleich: Sachsen-Anhalt weist 2023 die meisten Verkehrstoten auf!

Gefragt werde vor allem nach Informationen über die Förderung von erneuerbaren Energien, über Technologien zur Nutzung der Erneuerbaren für Strom und Wärme sowie über gesetzliche Regelungen und Kontakte zu Energieberatern, sagte Mühlstein.

"Kommunen unterstützen wir bei der Fördermittelbeantragung mit unserem neuen Antragsservice." Derzeit würden dort über 30 Fördermittelanträge von Kommunen mit einem Fördervolumen von etwa fünf Millionen Euro begleitet.

Seit Anfang September wird bei der Lena eine Servicestelle Erneuerbare Energien aufgebaut. Sie werde wie in Thüringen und Sachsen eine "Kümmererfunktion" übernehmen, um größere Projekte zu begleiten, sagte Mühlstein.

"Die regionale Wertschöpfung, aber auch der Gedanke der Bürgerenergie spielen hierbei eine wichtige Rolle", fügte Mühlstein hinzu.

Titelfoto: Marijan Murat/dpa

Mehr zum Thema Sachsen-Anhalt: