Aggressiver Kradfahrer zweimal hintereinander von Polizei erwischt

Naumburg - Ein Kradfahrer erregte am gestrigen Freitagnachmittag in Naumburgs Innenstadt die Aufmerksamkeit der örtlichen Polizeistreife - und das zweimal hintereinander!

Der Kradfahrer rutschte auf der nassen Fahrbahn aus. (Symbolbild)
Der Kradfahrer rutschte auf der nassen Fahrbahn aus. (Symbolbild)  © Frank Rumpenhorst/dpa-tmn

An dem Fahrzeug befand sich keine Kennzeichentafel. Außerdem stellte sich bei der Kontrolle heraus, dass das Krad keine Pflichtversicherung hat. Der Fahrer war zudem nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis.

Entsprechende Anzeigen wurden aufgenommen und die Weiterfahrt untersagt.

Doch damit war das Problem noch nicht aus der Welt geschafft: Wenig später kamen Polizeibeamte wegen eines verunfallten Kradfahrer in der Grochlitzer Straße zum Einsatz, der bei starkem Regen gestürzt war. 

Als der unverletzte Mann die Polizeibeamten bemerkte, reagierte er aggressiv und stieß das Krad gegen den Streifenwagen. Es entstand ein Sachschaden. 

Anschließend flüchtete der 31-Jährige zu Fuß, konnte jedoch gestellt werden. Es handelte sich um die gleiche Person, der kurz zuvor noch die Weiterfahrt auf dem Krad untersagt worden war.

Bei ihm wurde eine kristalline Substanz, vermutlich Betäubungsmittel aufgefunden und sichergestellt. Es erfolgte eine Blutprobenentnahme durch einen Arzt. 

Gegen den Kradfahrer wurde außerdem Anzeige wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte erstattet. 

Titelfoto: Frank Rumpenhorst/dpa-tmn

Mehr zum Thema Sachsen-Anhalt:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0