Neunjährige nimmt "rote Kugel" von Unbekanntem: Nun erzählt Melina, womit der Mann ihr drohte!

Aschersleben - Es ist der Albtraum aller Eltern: Das Kind geht zum Spielen nach draußen, wird von einem Fremden angesprochen - und muss anschließend ins Krankenhaus! So geschehen offenbar am Montag in Aschersleben (Salzlandkreis). Ein Unbekannter soll ein Mädchen gezwungen haben, eine "rote Kugel" zu essen (TAG24 berichtete). Im RTL-Mittagsmagazin Punkt 12 hat die neunjährige Melina nun erzählt, womit der Mann ihr drohte.

Ein neunjähriges Mädchen musste ins Krankenhaus gebracht werden, nachdem sie eine "rote Kugel" gegessen haben soll. (Symbolbild, Fotomontage)
Ein neunjähriges Mädchen musste ins Krankenhaus gebracht werden, nachdem sie eine "rote Kugel" gegessen haben soll. (Symbolbild, Fotomontage)  © dpa/Boris Roessler; 123rf/Pamela Maxwell / Montage

Der Fremde sei von hinten auf sie zugekommen und habe eine Tüte bei sich gehabt, sagt das neun Jahre alte Mädchen im RTL-Interview. "Dann hat er erstmal nichts gesagt, eine rausgeholt, mir die hingehalten und dann halt gesagt, wenn ich die nicht essen würde, dass er meine Mama umbringt."

Ihre Mutter Anja L. erklärt: "Sie hat aus Angst diese Tablette genommen, weil sie in dem Moment Angst um mich hatte."

Laut RTL-Bericht habe Melina nur so getan, als würde sie kauen und das rote Bonbon anschließend ins Gebüsch gespuckt.

Deshalb können Autofahrer in Halle heute kostenlos in Bus und Bahn steigen
Sachsen-Anhalt Deshalb können Autofahrer in Halle heute kostenlos in Bus und Bahn steigen

Der Polizei zufolge habe sich das Mädchen nach dem Vorfall übergeben und sei im Treppenhaus ohnmächtig geworden.

Die Ermittler suchen weiter nach dem Unbekannten. Noch gebe es keine Spur zu dem Mann, sagte ein Polizeisprecher am Mittwoch. Ein bereits angefertigtes Phantombild konnte wegen einer fehlenden Freigabe bislang nicht veröffentlicht werden. Konkrete Hinweise aus der Bevölkerung blieben zunächst aus.

Worum es sich bei der roten Kugel genau handelte, blieb ebenfalls unklar.

Immerhin eine gute Nachricht: Der kleinen Melina geht es laut RTL wieder besser.

Titelfoto: dpa/Boris Roessler; 123rf/Pamela Maxwell / Montage

Mehr zum Thema Sachsen-Anhalt: