Präsenz- oder Distanzunterricht in Sachsen-Anhalt? Davon geht das Bildungs-Ministerium aus

Magdeburg - Das Bildungsministerium geht aktuell davon aus, dass die Schulen in Sachsen-Anhalt nach dem Ende der Weihnachtsferien am 10. Januar wieder in Präsenz starten werden.

Das Bildungsministerium geht von Präsenzunterricht in Sachsen-Anhalt aus. (Symbolbild)
Das Bildungsministerium geht von Präsenzunterricht in Sachsen-Anhalt aus. (Symbolbild)  © Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa

Das teilte ein Sprecher auf Anfrage mit. "Generelle Schulschließungen sind derzeit nicht möglich. Daher gibt es keine Vorbereitungen für Wechsel- oder Distanzunterricht."

Die Landtagsfraktion der Grünen hatte das Bildungsministerium am Montag aufgefordert, Wechsel- und Distanzunterricht vorzubereiten.

"Das Festhalten am Präsenzunterricht um jeden Preis ist bei einer sich immer noch dynamisch entwickelnden Pandemie der falsche Weg", sagte die Bildungspolitikerin Susan Sziborra-Seidlitz (44).

Sachsen-Anhalt stellt sich auf trockenen Sommer ein
Sachsen-Anhalt Sachsen-Anhalt stellt sich auf trockenen Sommer ein

In Thüringen sind Kinder und Jugendliche am Montag von Zuhause aus in den Schulbetrieb gestartet. Um die Infektionszahlen mit der Omikron-Variante einzudämmen, soll es dort auch am Dienstag zunächst Distanzunterricht geben.

Von Mittwoch an sollen die Schulen dann nach den Plänen der Erfurter Landesregierung selbst darüber entscheiden können, ob sie in Präsenz oder im Distanz- oder Wechselunterricht weiterarbeiten.

Titelfoto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Sachsen-Anhalt: