Razzia in Sachsen-Anhalt: 35 Kilogramm Drogen beschlagnahmt, mehrere Männer festgenommen

Halle (Saale) - Im Rahmen umfangreicher Ermittlungen wegen des Verdachts auf unerlaubtes Handeln mit Betäubungsmitteln wurden am gestrigen Dienstag fünf Männer festgenommen.

Bereits am Wochenende war den Beamten ein Schlag gegen den Drogenhandel in Sachsen-Anhalt gelungen. (Archivbild)
Bereits am Wochenende war den Beamten ein Schlag gegen den Drogenhandel in Sachsen-Anhalt gelungen. (Archivbild)  © Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-Zentralbild/dpa

Wie die Polizei mitteilte, seien im Zuge dessen mehrere Durchsuchungsbeschlüsse bei im Burgenlandkreis wohnhaften Personen vollstreckt worden.

Dabei haben die rund 40 Beamten verschiedener Dienststellen der Polizeiinspektion Halle sowie des Landeskriminalamtes Sachsen-Anhalt 35 Kilogramm Marihuana und mehr als 5000 Euro sicherstellen können.

Außerdem seien verpackte Teile einer Indoor-Plantage, eine Luftdruckwaffe, mehrere Feinwaagen, Verpackungsmaterialien und unzählige Speichermedien gefunden worden.

Fünf Männer konnten vorläufig festgenommen werden. Sie stehen im Verdacht, bandenmäßigen Handel mit illegalen Betäubungsmitteln in nicht geringen Mengen betrieben zu haben.

Gegen zwei jeweils 23-Jährige haben bereits vorher Haftbefehle vorgelegen. Die Staatsanwaltschaft hat Haftanträge gegen die anderen drei Männer (20, 29 und 32 Jahre) gestellt.

Alle Tatverdächtigen sollen am heutigen Mittwoch einem Haftrichter vorgeführt werden.

Bereits am Sonntag kamen sechs Männer in U-Haft, nachdem in Halle und Umgebung große Mengen Drogen, Bargeld und Waffen gefunden worden sind (TAG24 berichtete). Zuvor gab es eine großangelegte Razzia mit rund 150 Beamten.

Titelfoto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Sachsen-Anhalt:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0