Sachsen-Anhalt beantragt 40 Millionen Euro Hilfe für digitale Klassenzimmer

Magdeburg - Mehr als ein Jahr nach dem Start ist in Sachsen-Anhalt ein Großteil der Bundesmittel für digitale Klassenzimmer noch nicht abgerufen worden.

Binnen eines Jahres wurde in Sachsen-Anhalt ein Drittel der Bundesmittel beantragt, die bis 2024 für den Aufbau digitaler Klassenzimmer geplant waren.
Binnen eines Jahres wurde in Sachsen-Anhalt ein Drittel der Bundesmittel beantragt, die bis 2024 für den Aufbau digitaler Klassenzimmer geplant waren.  © Daniel Reinhardt/dpa

Die Schulträger beantragten bisher Aufträge im Wert von 40 Millionen Euro, wie Bildungsminister Marco Tullner (52, CDU) der Deutschen Presse-Agentur sagte.

Damit sei binnen eines Jahres knapp ein Drittel der Gesamtsumme abgefragt worden, die Sachsen-Anhalt bis 2024 ausgeben könne. Bisher geprüft und bewilligt wurden Projekte im Wert von rund 28 Millionen Euro.

Angesichts des ereignisreichen Jahres mit Corona-Pandemie und vielen zusätzlichen Aufgaben für Land und Kommunen sei das kein schlechtes Ergebnis, sagte Tullner.

Einige Kommunen seien schon sehr weit gekommen. So habe etwa der Kreis Anhalt-Bitterfeld bereits die komplette ihm zustehende Summe von 5,33 Millionen Euro für digitale Klassenzimmer ausgezahlt bekommen.

Bund will fünf Milliarden Euro für Verbesserung von Schulen ausgeben

Aufgrund der aktuellen Corona-Situation hat der Bund bereits weitere Programme ergänzt, etwa zur Anschaffung von Leihlaptops.
Aufgrund der aktuellen Corona-Situation hat der Bund bereits weitere Programme ergänzt, etwa zur Anschaffung von Leihlaptops.  © Sebastian Kahnert/dpa-Zentralbild/dpa

Nach jahrelangem Ringen hatte der Bund zum 1. Oktober 2019 den Digitalpakt gestartet.

Dank einer Grundgesetzänderung können die Kommunen vom Bund direkt Geld für eine bessere technische Ausstattung ihrer Schulen bekommen, obwohl Bildung Ländersache ist. Der Bund will dafür deutschlandweit bis zu 5 Milliarden Euro ausgeben.

Bremsend bei der Auszahlung wirkt, dass die Schulen ein pädagogisches Konzept vorlegen müssen, wofür sie die neue und bessere Technik im Unterricht brauchen.

In diesem Jahr wurden weitere Programme ergänzt, etwa zur Anschaffung von Leihlaptops für Schüler für den Heimunterricht.

Titelfoto: Daniel Reinhardt/dpa

Mehr zum Thema Sachsen-Anhalt:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0