Shisha-Bar in Flammen: Feuerwehr rettet 11 Personen aus Mehrfamilienhaus

Magdeburg – Dramatische Szenen spielten sich kurz nach Mitternacht im Magdeburger Stadtteil Sudenburg ab. 

Die Shisha-Bar wurden durch den Brand komplett zerstört.
Die Shisha-Bar wurden durch den Brand komplett zerstört.  © Thomas Schulz

Die Bewohnerin eines Mehrfamilienhauses in der Halberstädter Straße in Magdeburg  wurde in der Nacht zum Montag durch ihren installierten Rauchmelder wach und bemerkte dabei, dass auch bereits Qualm in ihre Wohnung eindrang. 

Dieser rührte von der Shisha-Bar im Erdgeschoss des Hauses her. Giftiger Rauch stieg nach Angaben der Feuerwehr in die gesamten vier Etagen des Hauses hinauf und verbreitete sich im ganzen Gebäude.

Die alarmierte Feuerwehr brachte sofort die Dreh- und Steckleiter in Stellung. Es wurden insgesamt 11 Personen aus dem Haus gerettet, neun davon über die Feuerwehrleitern. Die Frau, die den Brand bemerkt hatte, wurde leicht verletzt und vom Rettungsdienst ambulant behandelt. Die Bar wurde durch den Brand völlig zerstört.

Die Wohnungen sind zurzeit unbewohnbar und die Anwohner müssen bei Freunden und Bekannten unterkommen. Nach ersten Schätzungen vor Ort entstand ein Schaden von über 40.000 Euro. 

Die Brandursache ist unklar und die Polizei hat Ihre Ermittlungen aufgenommen. Die Halberstädter Straße war während den Löschmaßnahmen voll gesperrt.

Insgesamt elf Bewohner des Hauses mussten evakuiert werden.
Insgesamt elf Bewohner des Hauses mussten evakuiert werden.  © Thomas Schulz

UPDATE, 14. Juli, 11.30 Uhr: 

Nach dem Feuer in einer Magdeburger Shisha-Bar gehen die Brandermittler jetzt von Brandstiftung aus. Das bestätigte ein Polizeisprecher. Zum Motiv werde derzeit in alle Richtungen ermittelt. 

Ob es sich dabei um ein fremdenfeindlichen Hintergrund oder Clankriminalität handelt ist noch unklar.

Titelfoto: Thomas Schulz

Mehr zum Thema Sachsen-Anhalt:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0