"Sieg Heil"-Rufe, Nazi-Musik und Hitlergruß: Rechte sorgen für Polizeieinsätze am Vatertag

Halle (Saale) - Polizisten sind am Männertag wegen Zwischenfällen mit mutmaßlich Rechtsradikalen nach Halle und Eisleben ausgerückt. 

Rechte Musik und Nazi-Parolen sorgten am Vatertag für Polizeieinsätze in Halle und Eisleben. (Symbolbild)
Rechte Musik und Nazi-Parolen sorgten am Vatertag für Polizeieinsätze in Halle und Eisleben. (Symbolbild)  © 123rf/foottoo

Wie die Polizei am heutigen Freitagmorgen mitteilte, wurden Polizisten am Donnerstagabend in den Eisleber Ortsteil Volkstedt (Landkreis Mansfeld-Südharz) gerufen, weil zwei Männer rechte Musik abspielten und "Sieg Heil" riefen. 

Gegen einen 36-Jährigen und einen 50-Jährigen wurde Anzeige gestellt. 

Bei einem Einsatz in einer Gartenanlage in Halle hatte zuvor ein 22-Jähriger eintreffenden Beamten den verbotenen Hitlergruß gezeigt und sie beleidigt. 

Zwei Männerguppen waren dort am Feiertag Christi Himmelfahrt, der als Vatertag begangen wird und in diesem Jahr wegen der Corona-Krise unter besonderen Vorzeichen stand, aus ungeklärter Ursache aneinander geraten.

Im ersten Fall fertigte die Polizei Anzeigen wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen sowie Volksverhetzung.

Auch gegen den 22-Jährigen wird unter anderem wegen Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen ermittelt. 

Der Staatsschutz ermittelt in beiden Fällen.

Titelfoto: 123rf/foottoo

Mehr zum Thema Sachsen-Anhalt:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0