Spaziergänger (72) verläuft sich in Dämmerung: Als sein Handy-Akku leer ist, setzt Polizei Hubschrauber ein

Tangerhütte - Polizeibeamte haben am Sonntagabend einen verirrten Spaziergänger bei Tangerhütte im Landkreis Stendal mit der Unterstützung eines Hubschraubers in Sicherheit gebracht.

Nach einem mehrstündigen Spaziergang hatte ein 72-Jähriger am Sonntagabend bei Tangerhütte durch viele Querwege die Orientierung verloren. Die Polizei rettete den Mann mithilfe eines Hubschrauber-Einsatzes. (Symbolbild)
Nach einem mehrstündigen Spaziergang hatte ein 72-Jähriger am Sonntagabend bei Tangerhütte durch viele Querwege die Orientierung verloren. Die Polizei rettete den Mann mithilfe eines Hubschrauber-Einsatzes. (Symbolbild)  © Boris Roessler/dpa

Der 72-Jährige hatte gegen 17.50 Uhr den Notruf gewählt, nachdem er nach mehreren Stunden die Orientierung in der Colbitz-Letzlinger Heide verloren hatte, wie die Polizei mitteilte.

"Zudem hat der Mann gesundheitliche Einschränkungen und nun drohte es, langsam dunkel zu werden", hieß es weiter.

Als daraufhin der Handy-Akku den Geist aufgab, ortete die Polizei den Mann mit der Wärmebildkamera eines Hubschraubers und lotste Beamte zu ihm.

Nach den Angaben vom Montag kam er unverletzt zu Hause an.

Titelfoto: Boris Roessler/dpa

Mehr zum Thema Sachsen-Anhalt: