"Stunde der Gartenvögel": Nabu ruft zum Vogelzählen auf

Magdeburg - Die nächste "Stunde der Gartenvögel" steht bevor: Der Naturschutzbund Nabu ruft wieder dazu auf, in Gärten und Parks Vögel zu zählen und zu melden.

Vögel beobachten und zählen: Der Nabu hofft auf freiwillige Helfer und wertvolle Erkenntnisse. (Symbolbild)
Vögel beobachten und zählen: Der Nabu hofft auf freiwillige Helfer und wertvolle Erkenntnisse. (Symbolbild)  © Monika Skolimowska/dpa-Zentralbild/dpa

Durch die Mitmachaktion vom 13. bis zum 15. Mai könnten die Naturschützer wertvolle Erkenntnisse über die Bestände in Deutschland gewinnen, sagte der Nabu-Bundesgeschäftsführer Leif Miller.

Zuletzt halfen tausende Hobby-Ornithologen bei der Aktion mit. 2021 hätten sich in Sachsen-Anhalt mehr als 3.000 Menschen beteiligt - etwas weniger als 2020. Über 83.000 Vögel wurden im vergangenen Jahr gemeldet.

Deutschlandweit wurden laut Nabu von über 140.000 Menschen mehr als 3,1 Millionen Vögel gezählt. "Das zeigt: Die Natur vor der Haustür liegt immer mehr Menschen am Herzen", hieß es vom Nabu. Ziel der Aktion ist es, die Bestände über die Jahre zu verfolgen.

Sachsen-Anhalt will 657 Millionen Euro in Hochwasserschutz investieren
Sachsen-Anhalt Sachsen-Anhalt will 657 Millionen Euro in Hochwasserschutz investieren

Wer an der deutschlandweiten Aktion mitwirken möchte, muss sich nur einen ruhigen Platz suchen und von jeder Vogelart, die er oder sie im Verlauf einer Stunde beobachtet, die höchste Anzahl notieren, die gleichzeitig zu sehen ist.

Die Ergebnisse können online, telefonisch, per Post und neuerdings auch via App gemeldet werden.

Titelfoto: Monika Skolimowska/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Sachsen-Anhalt: