Schleusung mittels mehrerer Schein-Ehen! Polizei durchsucht Asia-Imbiss in Halle

Halle (Saale) - Der Bundespolizei gelang am Mittwochmittag ein Schlag gegen Schleuser in Halle (Saale).

Die Bundespolizei durchsuchte die Wohn- und Geschäftsräume eines Verdächtigen.
Die Bundespolizei durchsuchte die Wohn- und Geschäftsräume eines Verdächtigen.  © Marvin Matzulla

Die von den Einsatzkräften in den Mittagsstunden durchgeführte Razzia fokussierte sich auf das beliebte Hallenser Restaurant "Goldene Schildkröte".

Nach Informationen von "Du bist Halle" sei der Hintergrund der Razzia der Verdacht der Einschleusung von Ausländern.

Im Mittelpunkt der Ermittlungen stehe ein 53-jähriger Vietnamese, der bereits seit drei Jahren als Schleuser tätig sein soll.

Update, 6. Mai, 12.10 Uhr: Polizei veröffentlicht neue Details der Razzia

Die Bundespolizei durchsuchte die Wohn- und Geschäftsräume des 53-jährigen Hauptverdächtigen.
Die Bundespolizei durchsuchte die Wohn- und Geschäftsräume des 53-jährigen Hauptverdächtigen.  © Bundespolizeiinspektion Magdeburg

Wie die Bundespolizeiinspektion Magdeburg am Donnerstag berichtete, wird dem 53-Jährigen vorgeworfen, vietnamesische Staatsangehörige eingeschleust zu haben. Dafür soll er mehrere Scheinehen vermittelt haben, um deren Aufenthalt in Deutschland zu legalisieren.

Zudem wird er verdächtigt, als Arbeitgeber vietnamesischen Staatsangehörigen illegalen Zugang zum Arbeitsmarkt verschafft und falsche Angaben gegenüber dem Finanzamt und der Sozialversicherung gemacht zu haben. Damit verschaffte er sich selbst hohe finanzielle Vorteile.

Insgesamt kamen bei der Razzia am Mittwoch 71 Beamte zum Einsatz. Bei den Durchsuchungen konnten unter anderem Buchhaltungs- und Arbeitsunterlagen, private Belege und Aufzeichnungen, Eheurkunden, elektronische Speichermedien, Kontaktlisten sowie Pässe sichergestellt werden.

Außerdem fanden die Beamten rund 36.000 Euro Bargeld.

Am Mittwoch rückte die Polizei mit mehreren Einsatzwagen an.
Am Mittwoch rückte die Polizei mit mehreren Einsatzwagen an.  © Marvin Matzulla

Die Bundespolizei durchsuchte am Mittwoch sowohl Wohn- als auch Geschäftsräume des Mannes.

Titelfoto: Marvin Matzulla

Mehr zum Thema Sachsen-Anhalt: