Waghalsige Bremsung: Unfall mit zwei Bussen auf der A2

Helmstedt - Am Montagvormittag mussten zwei Busse auf der A2 geborgen werden. Dadurch kam es zu Einschränkungen im Verkehr.

Ein Gelenkbus kam von der Fahrbahn ab und rauschte in die Böschung.
Ein Gelenkbus kam von der Fahrbahn ab und rauschte in die Böschung.  © Matthias Strauß

Nach ersten Erkenntnissen war ein Gelenkbus auf der A2 Richtung Hannover unterwegs, als der Fahrer plötzlich die Kontrolle über den Wagen verlor und auf Höhe Helmstedt (Sachsen-Anhalt) rechts von der Fahrbahn abkam. Der Bus fuhr kurze Zeit auf dem Seitenstreifen, bevor er in einer Böschung hängen blieb. Die Unfallursache ist noch ungeklärt.

Glücklicherweise wurde niemand verletzt.

Doch das hätte sich fast geändert: Ein zweiter Bus näherte sich dem verunglückten Wagen und legte plötzlich ein waghalsiges Bremsmanöver hin. Der Fahrer konnte den Bus herumziehen und kurz vor der Unfallstelle zum Halten bringen.

48.000 Euro Schaden bei Auffahrunfall auf A9: Zwei Personen verletzt
Sachsen-Anhalt 48.000 Euro Schaden bei Auffahrunfall auf A9: Zwei Personen verletzt

Offenbar wollte der Fahrer seinem Kollegen helfen. Beide Busse stammten von derselben Firma und waren gemeinsam unterwegs.

Die Polizeibeamten, die bereits vor Ort waren, reagierten schnell und wiesen den nachfolgenden Verkehr auf das Geschehen hin.

Ein zweiter Bus musste scharf bremsen, um nicht mit der Unfallstelle zu kollidieren.
Ein zweiter Bus musste scharf bremsen, um nicht mit der Unfallstelle zu kollidieren.  © Matthias Strauß

Die Bergungsarbeiten dauern an. Autofahrer werden gebeten, vorsichtig an der Unfallstelle vorbeizufahren.

Titelfoto: Matthias Strauß

Mehr zum Thema Sachsen-Anhalt: