Wegen Drogenhandel: 23-jähriger Polizeibeamter festgenommen!

Dessau-Roßlau - Während eines Polizeieinsatzes im Landkreis Anhalt-Bitterfeld wurde bei einem Angehörigen der Landespolizei Sachsen-Anhalt eine nicht unerhebliche Menge an Betäubungsmitteln gefunden.

Gegen einen jungen Polizeibeamten wurde wegen des Handels mit Betäubungsmittel Haftbefehl erlassen. (Symbolbild)
Gegen einen jungen Polizeibeamten wurde wegen des Handels mit Betäubungsmittel Haftbefehl erlassen. (Symbolbild)  © Jaromír Chalabala/123 RF

Im Zuge von polizeilichen Maßnahmen wegen des Verdachts des unerlaubten Handelns mit Betäubungsmitteln konnten am vergangenen Dienstag zwei Beschuldigte (23 und 24 Jahre) im Landkreis Anhalt-Bitterfeld festgenommen werden.

Dies gaben die Staatsanwaltschaft und die Polizeiinspektion Dessau-Roßlau in einer gemeinsamen Pressemitteilung bekannt.

Pikantes Detail: Der 23-Jährige ist ein Angehöriger der Landespolizei Sachsen-Anhalt. Bei ihm konnten mehrere hundert Gramm Betäubungsmittel sichergestellt werden, darunter offenbar Marihuana und eine kristalline Substanz.

Auch in den Wohnräumen der Beschuldigten wurden im Laufe der Durchsuchungen weitere betäubungsmittelähnliche Substanzen sowie mehrere tausend Euro Bargeld gefunden.

Die Behältnisse mit den Drogen wurden von der Polizei beschlagnahmt.

Nach Haftantrag durch die Staatsanwaltschaft wurde am Donnerstagnachmittag Haftbefehl gegen beide Männer erlassen. Sie befinden sich in einer Justizvollzugsanstalt.

Gegen den beschuldigten Polizeibeamten wurde nach Auskunft seiner zugehörigen Polizeibehörde ein Disziplinarverfahren eingeleitet. Er wurde mit sofortiger Wirkung vorläufig vom Polizeidienst enthoben. 

Titelfoto: Jaromír Chalabala/123 RF

Mehr zum Thema Sachsen-Anhalt:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0