Wieder mehr Besucher: Tourismus in Sachsen-Anhalt im Aufwind

Magdeburg - Nach herben Einschnitten während der Pandemie erwacht der Tourismus auch in Sachsen-Anhalt mit den Lockerungen zum Leben. Hinzu kommen weitere Umstände, die den Reiseverkehr antreiben.

Nach den Lockerungen der Corona-Einschränkungen kommen wieder mehr Besucher nach Sachsen-Anhalt. (Symbolbild)
Nach den Lockerungen der Corona-Einschränkungen kommen wieder mehr Besucher nach Sachsen-Anhalt. (Symbolbild)  © Matthias Bein/dpa-Zentralbild/dpa

Die Tourismusbranche in Sachsen-Anhalt atmet auf. Die Orte und Gastgeberbetriebe seien alles in allem zufrieden mit den Buchungszahlen, sagte eine Sprecherin des Landestourismusverbandes Sachsen-Anhalt.

Ein Faktor dafür sei auch, dass viele Veranstaltungen wieder stattfinden könnten. Nun bliebe zu beobachten, wie sich die Nachfrage weiter entwickele, sagte die Sprecherin mit Blick auf den Herbst und mögliche neue Corona-Einschränkungen.

Auch das 9-Euro-Ticket habe die Reiselust nach Sachsen-Anhalt befeuert, so die Sprecherin. Allerdings würden die Anfragen kurzfristiger und seien für das Gastgewerbe schlechter planbar.

Baustellen auf drei Autobahnen: Wieso die Fußball-EM zur Herausforderung wird
Sachsen-Anhalt Baustellen auf drei Autobahnen: Wieso die Fußball-EM zur Herausforderung wird

Besonders hob die Sprecherin die Ferienfreizeiten und Kindergruppen hervor. Hier sei ein starker Andrang zu verspüren.

Kaum eine andere Branche hatte im ersten Pandemiejahr laut einer Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln so viele Mitarbeiter an andere Branchen verloren wie der Tourismus.

Dieses Problem sei weiterhin auch in Sachsen-Anhalt präsent und stelle bei steigender Nachfrage die Betriebe vor Probleme.

Titelfoto: Matthias Bein/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Sachsen-Anhalt: