Zu wenig Abstand! Motorgleitschirm-Flieger fegt dicht über Köpfe hinweg

Von Dörthe Hein

Ballenstedt - Nach waghalsigen Manövern eines Mannes mit einem Motorgleitschirm am Sonntagabend über dem Verkehrslandeplatz Ballenstedt-Asmusstedt (Landkreis Harz) ermittelt die Polizei.

Die Polizei ermittelt gegen einen 57 Jahre alten Motorgleitschirm-Flieger - er soll mit zu wenig Abstand über Menschen hinweg geflogen sein. (Symbolbild)
Die Polizei ermittelt gegen einen 57 Jahre alten Motorgleitschirm-Flieger - er soll mit zu wenig Abstand über Menschen hinweg geflogen sein. (Symbolbild)  © Boris Roessler/dpa

Der 57-Jährige habe gegen 19.30 Uhr unter anderem den Mindestabstand von 150 Metern zu Personen unterschritten und sei nahezu direkt über ihre Köpfe hinweg geflogen, teilte ein Polizeisprecher in Halberstadt am Montag mit.

Es sei dem Mann auch Blut entnommen worden, weil nicht auszuschließen sei, dass er unter Alkoholeinfluss geflogen sei.

Gegen den 57-Jährige werde wegen Gefährdung des Luftverkehrs ermittelt. Die Beamten hätten zudem seinen Luftfahrtschein beschlagnahmt.

Titelfoto: Boris Roessler/dpa

Mehr zum Thema Sachsen-Anhalt: