15 Kilometer Auslauf: Wo dürfen Dresdner jetzt noch hin?

Dresden - Lange herrschte Unsicherheit, nun hat das Oberverwaltungsgericht in Bautzen für Klarheit gesorgt: Bis zu 15 Kilometer darf man sich für Sport und Bewegung von der eigenen Meldeadresse fortbewegen, sofern man die Grenze seiner Gemeinde übertreten will (TAG24 berichtete). 

Schloss Moritzburg hat nicht geöffnet, ist aber für einige Dresdner noch in der erlaubten Entfernung.
Schloss Moritzburg hat nicht geöffnet, ist aber für einige Dresdner noch in der erlaubten Entfernung.  © DPA / Sebastian Kahnert

Das schafft nun für einige Dresdner neue Möglichkeiten, Fallstricke gibt es aber trotzdem.

Die gute Nachricht zuerst: Innerhalb Dresdens stehen die Heide, das Dresdner Elbufer und auch der Große Garten allen Bewohnern offen. 

Außerhalb Dresdens liegen einige Ausflugsziele allerdings nur für ein paar Dresdner erreichbar: So befindet sich das Schloss Moritzburg für die Ost-Dresdner in der verbotenen Zone, schon ab dem Zentrum ist es allerdings innerhalb der 15 erlaubten Kilometer. 

Wer auf Führungen oder einen Museumsbesuch hofft, wird jedoch auf geschlossene Tore treffen.

Gruppenbildungen bleiben untersagt

West-Dresdner können ohne Ärger einen Ausflug nach Meißen unternehmen.
West-Dresdner können ohne Ärger einen Ausflug nach Meißen unternehmen.  © DPA / Monika Skolimowska

Ebenso verhält es sich mit der Sächsischen Schweiz: Vor kurzem noch von Innenminister Roland Wöller (49,CDU) für Dresdner als verboten erklärt, lässt sich Stadt Wehlen nun von den östlichsten Punkten Dresdens, zum Beispiel dem Stadtteil Sporbitz, erreichen.

Auf die Autofahrt sollten die Sporbitzer aber doch lieber verzichten, denn die Wanderparkplätze bleiben trotzdem gesperrt.

Genauso verhält es sich in Dippoldiswalder Heide: Auch hier sind die Parkplätze gesperrt, trotzdem liegt das Wandergebiet für Süd-West-Dresdner im erlaubten Bereich.

Zu beachten bleibt: Gruppenbildung mit haushaltsfremden Personen bleiben untersagt, und Menschenansammlungen sollten auch der eigenen Gesundheit wegen lieber gemieden werden.

Was ist zu Ostern eigentlich noch erlaubt?

Auch wenn man vom östlichsten Ende Dresdens Wehlen noch erreicht, bleibt Gruppenbildung verboten.
Auch wenn man vom östlichsten Ende Dresdens Wehlen noch erreicht, bleibt Gruppenbildung verboten.  © dpa / Wolfgang Thieme

Osterzeit ist Zeit in der Natur. Normalerweise. Doch die Corona-Krise überschattet die Feiertage. Doch was ist eigentlich noch erlaubt - und was verboten?

Grillen oder Picknicken im Park? 

Nein. Hier gilt dieselbe Einschränkung wie für das Liegen auf einer Decke im Park oder längerer Aufenthalt auf einer Parkbank, was ebenfalls verboten ist. Nur Sport und Bewegung an der frischen Luft sind gestattet.

Sind Osterfeuer im kleinen Kreis erlaubt? 

Ja, Osterfeuer im eigenen Garten und mit Personen des eigenen Hausstands sind erlaubt. Allerdings: Die großen Osterfeuer bleiben in diesem Jahr aus! Sie sind wegen der Corona-Pandemie untersagt. Ob auch die Hexenfeuer Ende des Monats ausfallen müssen, steht noch nicht fest. Das hängt davon ob, ob die Einschränkungen am 19. April enden oder nicht. Private Feuerwerke sind dagegen nicht generell verboten. Allerdings braucht es für deren Genehmigung einen triftigen Grund wie eine Hochzeit und es darf keine Menschenansammlung geben.

Ist mit Freunden spazieren gehen noch erlaubt?

Die Aussicht vom Bismarckturm in Radebeul ist für halb Dresden noch erreichbar.
Die Aussicht vom Bismarckturm in Radebeul ist für halb Dresden noch erreichbar.  © DPA / Sebastian Kahnert

Ostereier im nahen Park oder im Vorgarten verstecken? 

Ja, es sollte aber mit den übrigen Bewohnern abgesprochen sein, sodass sich jeweils nur ein Hausstand im Hinterhof/Vorgarten aufhält. Die Ostereiersuche im Park muss in Bewegung stattfinden und Personen unterschiedlicher Hausstände dürfen nicht Kontakt kommen.

•Sind ausgedehnte Radtouren erlaubt? 

Nein. Sport kann nur im Wohnumfeld stattfinden. Als Richtschnur gilt hier eine Entfernung bis 15 Kilometer.

Darf ich mit Freunden auf Sicherheitsabstand spazieren gehen? 

Nein. Sport und Bewegung an der frischen Luft sind nur mit Lebenspartner/-in oder Personen des eigenen Hausstands möglich.

Titelfoto: DPA / Sebastian Kahnert

Mehr zum Thema Sachsen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0