18-Jähriger stirbt bei Motorradunfall in Dippoldiswalde

Dippoldiswalde - Jede Hilfe kam für ihn zu spät.

Für den Mann kam jede Hilfe zu spät.
Für den Mann kam jede Hilfe zu spät.  © 123RF/ huettenhoelscher

Ein nur 18 Jahre alter Motorradfahrer ist am Montagmorgen in Dippoldiswalde ums Leben gekommen. Das meldete die Polizeidirektion Dresden am Montagnachmittag.

Der Teenager war Richtung Hennersdorf unterwegs gewesen, als er auf der B171 gegen 9.10 Uhr die Kontrolle über seine Maschine verlor.

Aus bislang ungeklärter Ursache kam er von der Fahrbahn ab, prallte dann mit voller Wucht gegen eine Leitplanke.

Waldbrände, Dürre, Starkregen: Wie der Klimawandel Sachsen verändert
Sachsen Waldbrände, Dürre, Starkregen: Wie der Klimawandel Sachsen verändert

Die schweren Verletzungen des jungen Fahrers waren so gravierend, dass er noch am Unfallort verstarb.

In dem Bereich musste die Bundesstraße für knapp vier Stunden gesperrt werden. Die Verkehrspolizei ermittelt zur Unfallursache.

Titelfoto: 123RF/ huettenhoelscher

Mehr zum Thema Sachsen: