250 Strohballen abgefackelt: Polizei ermittelt gegen unbekannten Brandstifter!

Friedrichswalde-Ottendorf - Am Sonntagnachmittag wurden mehrere Feuerwehren nach Friedrichwalde-Ottendorf im Bahretal gerufen worden. Es brannten mehrere Hundert Strohballen.

Die Strohballen der Agrargenossenschaft brannten lichterloh.
Die Strohballen der Agrargenossenschaft brannten lichterloh.  © Marko Förster

Nach Angaben der Polizei setzten Unbekannte etwa 250 Strohballen auf einem Feld an der Straße Ottendorf in Brand.

Sie gehören der Agrargenossenschaft und lagerten auf einem 25 mal 25 Meter großen Außengelände neben den Kuhställen.

Mehr als 50 Feuerwehrleute aus Bad Gottleuba sowie den umliegenden Kommunen wurden zu dem Feuer gerufen. Mit mehreren Löschwasserschläuchen versuchten sie den Brand zu löschen und ein Übergreifen zu verhindern.

Während Corona-Protest in Pirna: Polizist nennt Demonstranten einen "Mörder"
Sachsen Während Corona-Protest in Pirna: Polizist nennt Demonstranten einen "Mörder"

Auch Anwohner wurden vor den Rauchwolken über die Warnapps NINA und BIWAPP gewarnt. Sie sollten Fenster und Türen geschlossen halten sowie Klimaanlagen ausschalten.

Bis 2.30 Uhr dauerten die Löscharbeiten an. Weder Menschen noch Tiere wurden verletzt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zum Brand aufgenommen und geht von Brandstiftung aus. Der Sachschaden liegt nach Angaben eines Polizeisprechers bei rund 7.000 Euro.

Titelfoto: Marko Förster

Mehr zum Thema Sachsen: