Ab morgen Ferien in Sachsen! Kultusminister mit mahnenden Worten

Dresden - Für 491.000 Mädchen und Jungen heißt es am Freitag: "Giftblätter" schnappen und ab in die Ferien! "Durchatmen und Kraft tanken", gibt Kultusminister Christian Piwarz (45, CDU) den Schülern mit auf den Weg. Und einigen Eltern macht er eine klare Ansage.

Kritik ist hilfreich, Beschimpfungen gehen gar nicht - sagt Kultusminister Christian Piwarz (45, CDU).
Kritik ist hilfreich, Beschimpfungen gehen gar nicht - sagt Kultusminister Christian Piwarz (45, CDU).  © dpa-Zentralbild

Home-Schooling, Wechselunterricht, Maskenpflicht und Sport-Verbot - in Sachsen geht am Freitag eine der härtesten Schulperioden der Nachwendezeit zu Ende.

"Die letzten zwei Schuljahre haben uns alle an die Grenzen gebracht. Durchatmen und Kraft tanken hat jetzt Priorität", sagte Kultusminister Piwarz am Mittwoch.

Wer nach der Zeugnisausgabe Fragen oder Ängste habe, solle sich an eine der fünf Zeugnis-Hotlines im Freistaat wenden, die am Freitag zwischen 11 und 16 Uhr geschaltet sind. "Keiner soll mit einem unguten Gefühl in die Sommerpause gehen", so Piwarz.

Von Jubel bis Katzenjammer: Sachsens Parteien machen Wahlparty - außer die AfD
Sachsen Von Jubel bis Katzenjammer: Sachsens Parteien machen Wahlparty - außer die AfD

Bei den 37.700 Lehrern bedankte sich der Minister ausdrücklich. Sie hätten im Corona-Schuljahr auch als Prellbock herhalten müssen, wenn die Frustration übergekocht sei.

Allzu hitzköpfigen Eltern machte Piwarz auch mit Blick auf das kommende Jahr eine klare Ansage: "Kritik ist hilfreich und kann uns weiterbringen, aber wilde Beschimpfungen und Drohungen sind völlig daneben und verfehlen das Ziel: das Bestmögliche für unsere Kinder zu erreichen."

Für eine sachliche Diskussion sei er hingegen gern bereit.

Am Freitag gibt es für 491.100 Schülerinnen und Schüler in Sachsen Zeugnisse und dann geht es in die sechswöchigen Ferien. (Symbolbild)
Am Freitag gibt es für 491.100 Schülerinnen und Schüler in Sachsen Zeugnisse und dann geht es in die sechswöchigen Ferien. (Symbolbild)  © Sebastian Kahnert/dpa
Auch die Lehrer freuen sich nach dem Corona-Chaos-Schuljahr auf die Ferien. Oft waren sie die Puffer zwischen Eltern und Schulbehörden. (Symbolbild)
Auch die Lehrer freuen sich nach dem Corona-Chaos-Schuljahr auf die Ferien. Oft waren sie die Puffer zwischen Eltern und Schulbehörden. (Symbolbild)  © Patrick Pleul dpa

Zeugnis-Hotlines:

Titelfoto: dpa-Zentralbild/Sebastian Kahnert/dpa

Mehr zum Thema Sachsen: