Alle gesund: Corona-Infektionsrate bei Sachsens Lehrern sinkt auf null

Von Christiane Raatz

Dresden - Gute Nachrichten aus den Schulen in Sachsen: Die allgemein sinkenden Corona-Infektionszahlen machen sich auch bei den Lehrern bemerkbar.

Sachsens Lehrerinnen und Lehrer sind offenbar allesamt gesund, kein einziger Corona-Test fiel positiv aus.
Sachsens Lehrerinnen und Lehrer sind offenbar allesamt gesund, kein einziger Corona-Test fiel positiv aus.  © Philipp von Ditfurth/dpa

Erstmals habe es in der vergangenen Woche kein positives Ergebnis bei den getesteten Lehrerinnen und Lehrern gegeben, teilte das sächsische Kultusministerium am Dienstag mit.

Damit sei die Infektionsrate auf null gesunken. Rund 39.400 Corona-Tests wurden beim Schulpersonal in der vergangenen Woche durchgeführt.

Auch bei Schülerinnen und Schülern seien nur wenige Infektionen nachgewiesen worden. Insgesamt wurden den Angaben zufolge mehr als 688.000 Tests bei Schülern durchgeführt - 43 davon fielen positiv aus.

Lkw kollidiert nördlich von Dresden mit VW T6: Transporter landet im Graben
Sachsen Lkw kollidiert nördlich von Dresden mit VW T6: Transporter landet im Graben

Die Infektionsrate liegt damit bei 0,006 Prozent. In gut 4400 Fällen verweigerten die Schüler einen Test.

Bisher mussten sich Lehrkräfte sowie Schülerinnen und Schüler zweimal pro Woche testen. Ab diesem Donnerstag (1. Juli) ist bei niedrigen Inzidenzen von weniger als 10 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen in einem Landkreis oder einer Stadt nur noch ein Test pro Woche nötig.

Davon ausgenommen sind vollständig Geimpfte oder Genesene.

Titelfoto: Philipp von Ditfurth/dpa

Mehr zum Thema Sachsen: