Auto rast in Bühne, Gefahrengut tritt aus: Leipziger Rettungskräfte üben Ernstfall

Pegau/Leipzig - Im Landkreis und in der Stadt Leipzig kam es am Samstag zu mehreren Übungseinsätzen von Rettungskräften.

In der Torgauer Straße wurde ein Gefahrenguteinsatz der Feuerwehr simuliert.
In der Torgauer Straße wurde ein Gefahrenguteinsatz der Feuerwehr simuliert.  © Einsatzfahrten Leipzig

Zunächst waren die Kameraden der Feuerwehr in Leipzig dran und mussten am Samstagmorgen zu einem vermeintlichen Einsatz zur Firma Vopelius in der Torgauer Straße ausrücken.

Dort wurde ein Gefahrengutunfall mit zahlreichen Verletzten durch eine ätzende Säure simuliert - zahlreiche Einsatzkräfte der ehrenamtlichen und hauptberuflichen Feuerwehr waren vor Ort.

Am Nachmittag dann startete gegen 15 Uhr eine Übung der Johanniter-Unfall-Hilfe aus ganz Sachsen.

Wie geht das denn? Ganzes Haus in Sachsen umgezogen!
Sachsen Wie geht das denn? Ganzes Haus in Sachsen umgezogen!

Zu diesem Zweck wurde das Szenario angenommen, dass ein Auto bei einer Veranstaltung in eine Bühne gefahren und dadurch mehrere Personen verletzt und unter Trümmern eingeklemmt worden waren. Ein Stromausfall erschwerte die Übung zusätzlich. Statisten mitgezählt waren rund 100 Personen an der Übung beteiligt.

Im Szenario der Johanniter war ein Auto in eine Bühne gerast, mehrere Menschen waren eingeklemmt worden.
Im Szenario der Johanniter war ein Auto in eine Bühne gerast, mehrere Menschen waren eingeklemmt worden.  © Einsatzfahrten Leipzig

Beide Einsätze verliefen erfolgreich - so können die Rettungskräfte sicher sein, dass im Ernstfall jeder Handgriff sitzt.

Titelfoto: Einsatzfahrten Leipzig

Mehr zum Thema Sachsen: