Autodiebe nach Verfolgungsjagd in Sachsen gestoppt

Meerane/Chemnitz - Am Donnerstagabend konnte die Polizei gleich zwei mögliche Autodiebe in Sachsen stoppen. Ob es eine Verbindung zwischen beiden Fällen gibt, ist noch unklar.

Der Mercedesfahrer fuhr mit zu schnellem Tempo auf die Autobahnabfahrt und verlor die Spur. In einem Wildschutzzaun kam er dann zum Stehen.
Der Mercedesfahrer fuhr mit zu schnellem Tempo auf die Autobahnabfahrt und verlor die Spur. In einem Wildschutzzaun kam er dann zum Stehen.  © Andreas Kretschel

Gegen 18.40 Uhr konnte die thüringische Polizei einen flüchtenden mutmaßlichen Autodieb an der Autobahnabfahrt Meerane schnappen.

Er war in einem Mercedes Richtung Norden unterwegs, als er mit zu hoher Geschwindigkeit die Abfahrt nehmen wollte und dabei von der Fahrbahn abkam.

Er landete in einem Wildschutzzaun und die Polizei konnte ihn festnehmen.

Nach Notfall auf der Aussichtsplattform: Torgau sperrt berühmten Schlossturm
Sachsen Nach Notfall auf der Aussichtsplattform: Torgau sperrt berühmten Schlossturm

Dabei stellten sie auf dem Beifahrersitz einen Stapel Kennzeichen sicher.

Weiteres gestohlenes Auto in Chemnitz gestoppt

Trotz mehrfachem Ignorieren der Haltesignale, konnte der SUV-Fahrer nach einer Verfolgungsjagd in Chemnitz festgenommen werden.
Trotz mehrfachem Ignorieren der Haltesignale, konnte der SUV-Fahrer nach einer Verfolgungsjagd in Chemnitz festgenommen werden.  © Jan Haertel

Gegen 19 Uhr kam es am Chemnitzer Südring ebenfalls mit einem Mercedes zu einer Verfolgungsjagd.

Nachdem der SUV-Fahrer mehrere Haltesignale der Polizei ignorierte, konnte er gegen 19.30 Uhr gestoppt werden.

Laut ersten Informationen war auch dieses Auto mit Offenbacher Kennzeichen gestohlen worden.

Diebe auf frischer Tat ertappt: Verfolgungsjagd durch Zittau endet mit Unfall in Polen!
Sachsen Diebe auf frischer Tat ertappt: Verfolgungsjagd durch Zittau endet mit Unfall in Polen!

Der Fahrer wurde festgenommen. Die Ermittlungen dauern weiterhin an.

Ob es zwischen den beiden Diebstählen und der Verfolgungsjagd am Montag einen Zusammenhang gibt, ist bisher noch unklar.

Titelfoto: Jan Haertel

Mehr zum Thema Sachsen: