MP Kretschmer appelliert händeringend an die Sachsen

Dresden - In einer Fernsehansprache hat Ministerpräsident Michael Kretschmer (44, CDU) die Sachsen angesichts der Corona-Krise zu Solidarität und Verantwortungsgefühl aufgerufen. Auch Sachsen stehe vor einer der größten Bewährungsproben der vergangenen Jahrzehnte.

Michael Kretschmer, Ministerpräsident von Sachsen, bittet um Solidarität und Mitgefühl. 
Michael Kretschmer, Ministerpräsident von Sachsen, bittet um Solidarität und Mitgefühl.  © Thomas Türpe

Vielen erscheine die Gefahr immer noch fern, doch auch in Sachsen habe sich die Zahl der Infizierten binnen eines Tages um hundert erhöht. Zustände wie in Italien müsse und dürfe es nicht geben. 

"Wir sind am Beginn einer gefährlichen Entwicklung. Und wir können sie noch beeinflussen." 

Er warb um Verständnis für die harten Maßnahmen, etwa Schulschließungen. Für den Fall, dass sich die Ausbreitung nicht verlangsame, kündigte er weitreichendere Entscheidungen an. 

Die meisten Sachsen agierten verantwortungsvoll. "Aber es gibt auch einige, die die Dramatik der Situation noch nicht erkannt haben."

Alle weiteren Infos für Sachsen in unserem +++ Corona-Liveticker +++

Alle weiteren Infos weltweit in unserem +++ Corona-Liveticker +++

Die aktuellen Zahlen für Sachsen.
Die aktuellen Zahlen für Sachsen.  © TAG24

Titelfoto: Thomas Türpe

Mehr zum Thema Sachsen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0