Brandstifter von Heidenau in U-Haft: Sie sind erst 14 und 16 Jahre alt!

Heidenau - Die Polizei konnte zwei Tatverdächtige zum Brandanschlag vom Mittwochmorgen ermitteln und festnehmen. Sie sind bereits in Untersuchungshaft - und noch immer im Kindesalter.

In der ausgebrannten Wohnung entstand durch das Feuer erheblicher Schaden.
In der ausgebrannten Wohnung entstand durch das Feuer erheblicher Schaden.  © Marko Förster

Wie Staatsanwaltschaft und Polizeidirektion Dresden mitteilten, richten sich die Ermittlungen zu dem Brand auf der Käthe-Kollwitz-Straße in Heidenau vom Mittwoch dieser Woche gegen zwei Deutsche im Alter von 14 und 16 Jahren.

Demnach könnten die beiden Kinder für versuchten Mord und schwere Brandstiftung belangt werden.

Denn in der Wohnung schliefen zwei Personen. Sie sollten wohl bei dem Feuer ums Leben kommen. "Die Beschuldigten nahmen zumindest billigend in Kauf, dass die beiden schlafenden Personen schwere Verletzungen bis zum Tod erleiden würden", so die Polizei dazu am heutigen Freitagnachmittag.

Doch der vermeintliche Plan ging nicht auf: Einer der schlafenden Bewohner wachte auf und weckte die andere Person in der Wohnung. 

Anschließend konnten beide der Flammen-Hölle entkommen und Hilfe rufen.

Mindestens vier Bewohner mussten behandelt werden

Der Rettungsdienst behandelte mindestens vier Personen ambulant.
Der Rettungsdienst behandelte mindestens vier Personen ambulant.  © Marko Förster

Während mehrere Kameraden der Feuerwehr den Brand in der 6. Etage löschten, mussten mindestens vier Hausbewohner, inklusive den beiden aus der betroffenen Wohnung, ambulant behandelt werden. Sie erlitten laut einem Polizeisprecher Rauchgasvergiftungen.

"Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Dresden hat der Ermittlungsrichter des Amtsgerichts Dresden am 11. September 2020 Haftbefehl gegen die Beschuldigten erlassen und den Vollzug der Untersuchungshaft angeordnet", teilten die Beamten weiter mit.

Die Ermittlungen sollen weiter andauern und "noch einige Zeit" in Anspruch nehmen. Solange befinden sich die 14 und 16 Jahre alten Deutschen in einer Jugendhafteinrichtung.

Ob es sich bei den jungen Brandstiftern um die Kinder der beiden schlafenden Bewohner handelte, wurde nicht mitgeteilt.

Titelfoto: Marko Förster

Mehr zum Thema Sachsen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0